www.stk.brandenburg.de

Woidke: Lasten der Energiewende fair verteilen

veröffentlicht am 24.06.2015

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat die jüngsten Äußerungen von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel zur Reduktion der CO2-Emissionen begrüßt. Woidke sagte wörtlich:

„Die Debatte bewegt sich in die richtige Richtung. Ich hoffe, dass sich die Vernunft durchsetzt und es zu einer Lösung kommt, die von allen Seiten mitgetragen werden kann. Dafür mache ich mich mit meinen Amtskollegen aus den anderen Braunkohleländern seit langem stark.

Ganz klar ist aber auch, dass es eine Übereinkunft nur bei einem stimmigen Gesamtkonzept geben kann. Hier sage ich ganz deutlich: Die Kosten der Energiewende müssen gerechter verteilt werden. So bestehen bei den Netzentgelten deutschlandweit erhebliche Unterschiede – und das zum Nachteil von Bundesländern wie Brandenburg, die mit einem hohen Anteil an erneuerbaren Energien erheblich zum Gelingen der Energiewende beitragen. Das darf nicht sein. Hier muss nachjustiert werden.“