www.stk.brandenburg.de

Jetzt summen Brandenburger Bienen über Berlin: Landesvertretung unterstützt märkische Imker und Landwirte

veröffentlicht am 05.06.2015


  • Termin: Dienstag, 9. Juni

  • Zeit: 16.00 Uhr

  • Ort: Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund,
    In den Ministergärten, 10117 Berlin


Berlin – Auf dem Dach der Landesvertretung in Berlin übergibt am kommenden Dienstag (9. Juni) im Beisein von Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger ein Mitglied des Landesverbands Brandenburgischer Imker e.V. (LVBI) zwei Bienenvölker an Brandenburgs Bundesbevollmächtigten Thomas Kralinski. In zwei selbstgestalteten Beuten mit Brandenburger Logo sind künftig Brandenburger Bienen mitten in Berlin beheimatet.


 „Für Brandenburgs Bauern und Gärtner sind unsere Bienen im Berliner Regierungsviertel weit mehr als ein Werbegag. Seit Jahren werben sie gemeinsam mit dem LVBI um Imkernachwuchs und für mehr Bienenvölker im Land“, sagt Minister Vogelsänger. „Schließlich hängen die landwirtschaftlichen Erträge wesentlich vom Sammelfleiß der Bienen ab. Hinzu kommt, dass Bienen geradezu seismografisch auf Veränderungen in der Umwelt reagieren.“


„Mit unserer Initiative liegen wir absolut im Trend“, ergänzt Thomas Kralinski, Hausherr der Landesvertretung und Brandenburgs Bevollmächtigter beim Bund: „Stadtimkerei ist national und international auf dem Vormarsch. Und noch wichtiger ist mir: Unsere Bienen sind fleißig und traditionsverbunden – also hervorragende Botschafter Brandenburgs in Berlin.“


Zur Verfügung gestellt werden die beiden Bienenvölker von Prof. Kaspar Bienenfeld vom angesehenen Länderinstitut für Bienenkunde (LIB) Hohen Neuendorf. Und betreut werden Sie vom Obman für Öffentlichkeitsarbeit des LVBI, Herrn Holger Ackermann.