www.stk.brandenburg.de

„Sport überwindet Grenzen“ - Woidke beim 8. Forster Reit- und Springturnier

veröffentlicht am 10.05.2015

Ministerpräsident Dietmar Woidke sieht im Forster Reit- und Springturnier ein gesellschaftliches und sportliches Ereignis, das Gäste aus ganz Deutschland und europäischen Ländern in die Grenzstadt an der Neiße lockt. „Sport ist eine besonders schöne Art, Grenzen zu überwinden. Und genau das brauchen wir hier in der Grenzstadt Forst und in der Euroregion Spree-Neiße-Bober“, sagte der Ministerpräsident als Schirmherr des Turniers heute bei der Eröffnung der Hauptveranstaltung.

Er begrüßte neben Teilnehmern aus Deutschland auch Sportlerinnen und Sportler aus Schweden und Polen. Woidke wörtlich: „Mit dem 8. Reit- und Springturnier feiert Forst auch einen gesellschaftlichen Höhepunkt. Im Rad- und Reitstadion, das durch den Umbau noch attraktiver geworden ist, geben sich Hochkaräter ein Stelldichein. Und gerade diese Kombination von Reit- und Radsport auf höchstem Niveau gibt es sonst nirgends in Deutschland. Pünktlich zum 750. Stadtjubiläum zeigt sich: Forst ist liebenswert, sportlich und sportbegeistert.“

Für das dreitägige Turnier haben sich rund 50 Reiter mit 150 Pferden angemeldet. Die Radsportler hatten bereits am Samstag ihren großen Auftritt: Bei einem Steherrennen mit historischen Maschinen sowie beim Radsprint, bei dem ein Großteil der deutschen Elite mit von der Partie war.