www.stk.brandenburg.de

Woidke trauert um Wladyslaw Bartoszewski: „Sein Tod ist ein großer Verlust für Deutschland“

veröffentlicht am 25.04.2015

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke trauert um Wladyslaw Bartoszewski, den ehemaligen polnischen Außenminister und Beauftragten für die deutsch-polnischen Beziehungen. „Sein Tod ist ein großer Verlust für uns“, sagte Woidke am Samstag in Potsdam. Woidke, der auch der Koordinator der Bundesregierung für die deutsch-polnische zwischengesellschaftliche und grenznahe Zusammenarbeit ist, würdigte den langjährigen Einsatz von Bartoszewski für die deutsch-polnische Aussöhnung: “Ich erinnere mich noch sehr gut an die Rede, die Bartoszewski 1995 im Bundestag hielt, und in der er als ehemaliger Häftling im KZ Auschwitz sehr einprägsam über die Wichtigkeit der deutsch-polnischen Verständigung sprach. Deutschland verliert mit Wladyslaw Bartoszewski einen guten Freund und Fürsprecher“.

Der Ministerpräsident weiter: „Ich bin froh, dass ich Bartoszewski kennenlernen konnte. Wir haben sehr vertrauensvoll zusammengearbeitet. Besonders beeindruckend war für mich seine moralische Autorität.“