www.stk.brandenburg.de

Woidke spricht auf Gedenkveranstaltung zum
70. Jahrestag der Schlacht um die Seelower Höhen

veröffentlicht am 13.04.2015

Ministerpräsident Dietmar Woidke und der Landrat des Landkreises Märkisch-Oderland, Gernot Schmidt, erinnern am Freitag (17. April) an die Schlacht um die Seelower Höhen vor 70 Jahren. Geplant sind Kranzniederlegungen und eine Gedenkveranstaltung. Das Treffen unter dem Motto „Erinnern-Gedenken-Mahnen“ ist Teil der vielfältigen Veranstaltungen im Land Brandenburg zum 70. Jahrestag des Endes des 2. Weltkrieges.

Medienvertreter sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.
Folgender Ablauf ist geplant:

16.00 Uhr:
Pflanzung von zehn Fliederbüschen
Ort: Gedenkstätte Seelower Höhen, Küstriner Str. 28a, Seelow

17.00 Uhr:
Kranzniederlegung am Ehrenmal für die Gefallenen der Roten Armee
Ort: Gedenkstätte Seelower Höhen, Küstriner Str. 28a, Seelow

17.45 Uhr:
Kranzniederlegung an der deutschen Kriegsgräberstätte
Ort: Friedhof, Görlsdorfer Weg, Seelow

19.30 Uhr:
Gedenkveranstaltung im Kreiskulturhaus „Erich Weinert“
Begrüßung durch Landrat Schmidt; Reden von Ministerpräsident Woidke und des russischen Botschafters Wladimir M. Grinin; Konzert des Landespolizeiorchesters
Ort: Erich-Weinert-Straße 13, Seelow

Im Winter und Frühjahr 1945 starben bei den Kämpfen um die Brückenköpfe und bei der Schlacht um die Seelower Höhen Zehntausende Soldaten und unzählige Zivilisten. Die Kämpfe im Oderbruch 1945 waren die verlustreichsten auf dem Weg nach Berlin.