www.stk.brandenburg.de

Woidke begrüßt Hochkaräter des Turnsports zum 39. „Turnier der Meister“ – Ruf des Sportlandes gestärkt

veröffentlicht am 22.03.2015

Anlässlich des 39. „Turniers der Meister“ hat Ministerpräsident Dietmar Woidke die Spitze des nationalen und internationalen Turnsports in Brandenburg willkommen geheißen. „Wir haben die Turn-Welt zu Gast, dabei sind Olympiasieger, Welt- und Europameister. Das stärkt den Ruf der Sportstadt Cottbus ebenso wie den des Sportlands Brandenburg“, sagte Woidke zu Beginn des zweiten Finaltages am Sonntag in der Lausitzstadt. Woidke ist auch Schirmherr des Traditionsturniers im Rahmen des World Challenge Cups.

Der Ministerpräsident weiter: „Das `Turnier der Meister` steht am Anfang des wichtigen vorolympischen Jahres. Bei der Turn-WM im Herbst entscheidet sich dann, wer bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro dabei ist. Diese Perspektive wird die Athletinnen und Athleten schon heute zu Spitzenleistungen anspornen“. Unter den zahlreichen Hochkarätern der Turnszene sind auch Olympiasieger und Weltmeister Epke Zonderland (Niederlande) sowie Kenzo Shirai aus Japan.

Woidke verwies auf die lange Geschichte, die das Turnen in Brandenburg hat. Er selbst kenne das Turnier noch aus DDR-Zeiten, und es habe seitdem eine tolle Entwicklung genommen, betonte der Ministerpräsident. Er fasste zusammen: „Das `Turnier der Meister` ist mittlerweile ein absolutes Highlight für alle sportbegeisterten Brandenburgerinnen und Brandenburger“.