www.stk.brandenburg.de

Woidke bei Bauernverband Südbrandenburg – „Leistungsstarke Landwirtschaft braucht selbstbewusstes Auftreten“

veröffentlicht am 12.03.2015

Nach den Worten von Ministerpräsident Dietmar Woidke steht Brandenburg für eine „moderne, vielfältige und leistungsstarke Landwirtschaft“. „Unsere Landwirte können mit Recht stolz auf ihre erfolgreiche Arbeit sein und brauchen den offenen Dialog nicht zu scheuen“, sagte Woidke heute beim Verbandstag des Bauernverbandes Südbrandenburg in Luckau. Gerade deshalb seien Debatten über Tierhaltung und Lebensmittel-Qualität auch eine Chance, verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen.

Woidke lobte zudem das selbstbewusste Auftreten des Bauernverbandes für das Image des Berufsstandes: „Mit seinem Engagement gibt er der südbrandenburgischen Landwirtschaft ein Gesicht und zeigt, was unsere Bäuerinnen und Bauern leisten.“

Eine aktive Öffentlichkeitsarbeit sei auch für die Fachkräftegewinnung wichtig, so Woidke. „Unsere Landwirtschaft braucht tüchtigen Nachwuchs. Der Bauernverband Südbrandenburg stellt sich auch dieser Herausforderung.“ Beispiele seien die geradezu vorbildliche Imagekampagne für „Grüne Berufe“ und das gut funktionierende Ausbildungsnetzwerk im Süden Brandenburgs, darunter die enge Zusammenarbeit mit dem Oberstufenzentrum Cottbus. Woidke wörtlich: „Bei der Suche nach Fachkräften und Auszubildenden dürfen diese Beispiele gerne Schule machen. Die Landesregierung wird das auch in Zukunft mit attraktiven Fördermöglichkeiten unterstützen, sowohl bei der Nachwuchsgewinnung als auch bei der Aus-, Fort- und Weiterbildung“
Der Bauernverband Südbrandenburg ist mit rund 700 Mitgliedern in den Landkreisen Dahme-Spreewald und Oberspreewald-Lausitz sowie im Dahmer Land (Teltow-Fläming) und im Altkreis Finsterwalde (Elbe-Elster) der größte Regionalverband des Landesbauernverbands Brandenburg.