www.stk.brandenburg.de

Woidke gratuliert Wieland Förster zum 85. – Gesamtwerk von außerordentlicher Authentizität und Schönheit

veröffentlicht am 10.02.2015

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat das Schaffen von Wieland Förster aus Anlass von dessen 85. Geburtstag am Donnerstag (12. Februar) gewürdigt. In einem Glückwunschschreiben betonte Woidke, mit seinem eindrucksvollen Oeuvre zähle der Jubilar zu den bedeutendsten Künstlern Deutschlands. Zugleich verwies er darauf, dass das Lebenswerk des Bildhauers, Zeichners, Malers und Schriftstellers auch eng mit Brandenburg verbunden ist. Förster lebt in Oranienburg.

Woidke schreibt: „Sie haben die jüngere deutsche Geschichte erlebt und erlitten. Ihre Werke und Texte zeugen von einer langen und ernsthaften geistigen Auseinandersetzung damit. Tief ergriffen stehen wir vor einem künstlerischen Werk von außerordentlicher Authentizität und Schönheit. Dankbar bin ich, dass diese künstlerische Entwicklung auch mit Brandenburg verbunden ist.“

Zu Försters bekanntesten Werken zählt die Bronzeskulptur "Nike '89". An der Glienicker Brücke, die Jahrzehnte für die Teilung Deutschlands stand, symbolisiert die griechische Siegesgöttin heute die Freude über die wiedergefundene Einheit Deutschlands. Wieland Förster erhielt 2009 den Ehrenpreis des Ministerpräsidenten für sein Lebenswerk im Rahmen der Verleihung des Brandenburgischen Kunstpreises und 2012 den Verdienstorden des Landes Brandenburg.