www.stk.brandenburg.de

Kulturelles Erbe bewahren – Woidke lobt Verein zum Erhalt des historischen Winzerbergs in Potsdam

veröffentlicht am 21.08.2014

Ministerpräsident Dietmar Woidke sieht im Erhalt des kulturellen Erbes eine wichtige Aufgabe der gesamten Gesellschaft. Woidke sagte heute bei einem Besuch des historischen Winzerbergs unweit des weltberühmten Schlosses Sanssouci von Potsdam: „Der Bauverein Winzerberg leistet einen bemerkenswerten Beitrag bei der Wiederherstellung von Weltkulturerbe. Seine Mitglieder und Unterstützer bringen sich mit Hingabe und Herzblut in das Projekt ein und sind vorbildliches Beispiel für bürgerschaftliches Engagement und Vereinsarbeit in unserer Landeshauptstadt.“

Der Ministerpräsident würdigte darüber hinaus den Einsatz vieler Baufirmen aus Potsdam und der Umgebung, die sich ebenfalls für den Erhalt des historischen Weinbergs unentgeltlich engagieren. Woidke fügte wörtlich hinzu: „Auch Studenten, Auszubildende und Praktikanten packen bei der Wiederherstellung fleißig mit an. Im vergangenen Jahr fand im Rahmen des Projektes sogar ein deutsch-polnischer Austausch statt: polnische Lehrlinge unterstützten die Arbeiten am Winzerberg. Und wenn diese grenzüberschreitende Zusammenarbeit im wahrsten Sinne des Wortes Früchte trägt, freut mich das als Polen-Koordinator der Bundesregierung natürlich besonders“, sagte Woidke.

Der historische Winzerberg ist einer von drei erhalten gebliebenen respektive wiederhergestellten Weinanbaugebieten im Park von Sanssouci. Neben dem Winzerberg wird Wein auch wieder auf den berühmten Weinbergterrassen und am Klausberg angebaut. Der historische Winzerberg wurde 1763 für den Wein- und Obstanbau angelegt. In der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg verfiel die Anlage jedoch. Eigentümer des Winzerberges ist die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG). In enger Zusammenarbeit mit dem Bauverein Winzerberg, der sich im Jahr 2005 gründete, begleitet die SPSG den Wiederaufbau.