www.stk.brandenburg.de

Pressefrühstücke auf Einladung des
Regierungssprechers in der kommenden Woche

veröffentlicht am 14.12.2012

Wo: Staatskanzlei, Presseraum 150, Heinrich-Mann-Allee 107, Potsdam


Spendenaktion „Vergessene Kunstwerke“

Wann: Montag, 17. Dezember 2012, 09.30 Uhr

Wer: Kulturministerin Sabine Kunst, Ulrich Seelemann, Konsistorialpräsident der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Bernd Janowski, Geschäftsführer des Förderkreises Alte Kirchen Berlin-Brandenburg, Thomas Drachenberg, Landeskonservator

Was: Vorgestellt wird die Spendenaktion „Vergessene Kunstwerke“ des Förderkreises Alte Kirchen Berlin-Brandenburg, des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege, des Archäologischen Landesmuseums und der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Damit wird die Spendenaktion „Menschen helfen Engeln“ erweitert. Jetzt soll kirchliches Inventar vor dem Verfall gerettet werden. Zum Auftakt werden Gelder gesammelt für die Restaurierung des Altarretabels in der Dorfkirche Laubst.

In welchem Zustand ist der Wald?

Wann: Dienstag, 18. Dezember 2012, 11.00 Uhr

Wer: Agrarminister Jörg Vogelsänger, Birgit Korth, Referatsleiterin Wald- und Forstwirtschaft

Was: Vorstellung des aktuellen Waldzustandsberichts. Der Report erfasst langfristige Entwicklungen wie die besorgniserregende Situation bei den Eichen. Vogelsänger wird aber auch auf die Ausbreitung des Eichenprozessionsspinners eingehen.


Pfeiler der Logistikbranche: Güterverkehrszentren

Wann: Mittwoch, 19. Dezember 2012, 09.00 Uhr

Wer: Wirtschaftsminister Ralf Christoffers, Steffen Kammradt, Sprecher der Geschäftsführung der Zukunfts-Agentur Brandenburg (ZAB), Rüdiger Hage, Geschäftsführer der Infrastruktur- und Projektentwicklungsgesellschaft mbH (IPG) als Treuhänderin der Gemeinde Großbeeren, und Carl Ahlgrimm, Bürgermeister Großbeeren

Was: Es gibt einen Einblick in die Entwicklung der brandenburgischen Güterverkehrszentren am Beispiel des GVZ Großbeeren.

Sie sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.