www.stk.brandenburg.de

Platzeck würdigt Arbeit des Landeswasserverbandstags

veröffentlicht am 15.11.2012

Der Wasserwirtschaft kommt nach den Worten von Ministerpräsident Matthias Platzeck in den kommenden Jahren eine wachsende Bedeutung zu. „Wasser ist eine lebenswichtige Ressource. Brandenburg verfügt über viele Seen und Flüsse, und diesen Schatz gilt es zu wahren“, sagte er heute in Potsdam auf der Festveranstaltung anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Landeswasserverbandstags Brandenburg e.V. Platzeck würdigte die Arbeit des Vereins als Dachorganisation und Sprachrohr der verbandlichen Wasserwirtschaft im Lande. Dies gelte umso mehr, als die Verantwortlichen des Vereins ihre Aufgaben ehrenamtlich wahrnehmen.

Brandenburg unternehme seit Jahren massive Anstrengungen zur Verbesserung der Gewässerqualität, sagte Platzeck. „Und es hat sich gelohnt. Die Qualität unserer Seen und Flüsse ist in den vergangenen zwei Jahrzehnten deutlich besser geworden. Das ist auch ein Plus an Lebensqualität. Doch die Herausforderungen bei der Gewässerunterhaltung, bei der Pflege und Entwicklung der Seen und Flüsse werden zunehmen. Wir müssen uns auf klimatische Veränderungen und die daraus resultierenden Folgen einstellen.“

Bei der Umsetzung von Programmen und Maßnahmen für die Gewässer sei die Landesregierung auf leistungsfähige Verbände angewiesen, die in den jeweiligen Regionen verankert sind, sagte Platzeck. „Und hier spielt der Landeswasserverbandstag eine wichtige Rolle – als Dienstleister für seine Mitgliedsunternehmen, aber auch als Ansprechpartner der Regierung und Multiplikator. Ich setze bei der Lösung der anstehenden Aufgaben auch künftig auf eine enge und noch intensivere Zusammenarbeit mit dem Landeswasserverbandstag.“