www.stk.brandenburg.de

Erste Medaille für Brandenburgs Behindertensportler bei den Paralympics - Platzeck gratuliert Cottbuser Mosandl

veröffentlicht am 06.09.2012

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat dem Behindertensportler Norbert Mosandl aus Cottbus zur ersten Medaille für das sechsköpfige Team Brandenburg bei den Paralympics in London gratuliert. „Norbert Mosandl wurden schon vor Beginn der Spiele große Medaillenchancen eingeräumt, eine Silbermedaille ist es geworden, herzlichen Glückwunsch im Namen der Brandenburgerinnen und Brandenburger“, sagte Platzeck am Mittwoch in Potsdam. Auch Sportministerin Martina Münch freute sich für den Radsportler, der sein Edelmetall im Zeitfahren mit dem Handbike gewann.

Platzeck weiter wörtlich: „Mosandls Wettkampf war internationale Extraklasse. Wer das Rennen analysiert, findet die Bestätigung, dass Menschen mit Handicap genauso leistungswillig sind wie nichtbehinderte Ausnahmeathleten. Ich wünsche mir, dass diese Tatsache nach den Paralympics im Bewusstsein der Menschen hängenbleibt“. Ministerin Münch betonte, der paralympische Sport werde in Brandenburg kontinuierlich gefördert und sei in das Schule-Leistungssport-Verbundsystem des Landes integriert.