www.stk.brandenburg.de

Erfolgreiche Beschäftigungsentwicklung Ergebnis guter Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Politik

veröffentlicht am 04.09.2012

Für Ministerpräsident Matthias Platzeck belegen die jüngsten Erfolge bei der Beschäftigungsentwicklung im Land Brandenburg erneut auch die gute Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Politik. Das Drücken der Arbeitslosenquote auf 9,7 Prozent, der Zuwachs bei den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten und die Verringerung der Jugendarbeitslosigkeit „sind das deutliche Indiz einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung insgesamt in Brandenburg“, sagte Platzeck beim heutigen Jahresempfang der Industrie- und Handelskammer Cottbus.

Die Entwürfe für die Landeshaushalte 2013 und 2014 verdeutlichen für Platzeck, dass solides Wirtschaften nicht nur zwingende Voraussetzung für eine erfolgreiche unternehmerische Tätigkeit ist, sondern auch Anspruch für die Politik der Landesregierung. „Erstmals in der Geschichte des Landes haben wir damit für das Jahr 2014 einen ausgeglichenen Etatentwurf vorgelegt, der von vornherein ohne Kredite auskommt. Und trotz dieses Verzichts auf neue Schulden werden die Ausgaben für Bildung sowie für Wissenschaft und Forschung weiter steigen“, so Platzeck.

Sorge bereiten dem Ministerpräsidenten die hohen Energiepreise. Sie seien ein nicht zu unterschätzender Wettbewerbsnachteil für die Industrie in Deutschland und auch in Brandenburg. „Dies zeigt auch die letzte Konjunkturumfrage der IHK Cottbus: Die hohe Unsicherheit über die weitere Entwicklung der Energiekosten ist alles andere als förderlich bei Investitionen.“