www.stk.brandenburg.de

Doppelbelastung verringern - “Netzwerk Pflege und Beruf“ der Niederlausitzer Kreishandwerkerschaft ist Demografie-Beispiel

veröffentlicht am 30.08.2012

Terminhinweis – Achtung geänderte Uhrzeit

Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, ehrt am kommenden Samstag das INNOPUNKT-Projekt “Netzwerk Pflege und Beruf“ der Niederlausitzer Kreishandwerkerschaft Finsterwalde als Demografie-Beispiel des Monats September. Er überreicht die Auszeichnung im Rahmen des BRANDENBURG-TAGES in Lübbenau.

Mit dem Projekt sollen kleine und mittlere Unternehmen dabei unterstützt werden, Pflege und Beruf unter einen Hut zu bekommen. Die Niederlausitzer Kreishandwerkerschaft engagiert sich für die Entlastung von Handwerkern und mitarbeitenden Ehefrauen, die zu Hause Angehörige pflegen. So wurden branchengleiche Handwerksunternehmen vernetzt, um Vertretungsregelungen zu erleichtern.
Medienvertreter sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.

Wann: Samstag, 01. September 2012, 14.30 Uhr !
Wo: Festwiese West, Poststraße, 03222 Lübbenau/Spreewald

Mit dem Demografie-Beispiel des Monats zeichnet die Staatskanzlei nachahmenswerte Projekte aus, um den Herausforderungen des demografischen Wandels zu begegnen. Sie sind nachzulesen auf dem „Marktplatz der Möglichkeiten“ auf
http://www.stk.brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb1.c.278507.de