www.stk.brandenburg.de

Gute Bedingungen für aktives Altern – Gerber beim Sommerfest im Potsdamer Johanniter-Quartier

veröffentlicht am 15.08.2012

Die Landesregierung hat das Ziel bekräftigt, die Möglichkeiten für ein aktives und selbstbestimmtes Leben der Seniorinnen und Senioren weiter zu verbessern. Auf dem Sommerfest im Potsdamer Johanniter-Quartier sprach der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, heute angesichts der demografischen Entwicklung von einer „ganz, ganz wichtigen Aufgabe“. So werde bis zum Jahr 2020 jeder Vierte in Brandenburg über 65 Jahre alt sein.

Gerber betonte, er empfinde es als ganz besondere Bereicherung, „wenn ältere Menschen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen, etwa im Ehrenamt. Schließlich verfügen sie über viele Qualitäten, die Jüngere nicht haben, und wir alle können von ihrem Erfahrungsschatz profitieren. Während andere Kulturen durch einen Ältestenrat geführt werden, scheinen wir das in Deutschland manchmal zu vergessen.“

Der Staatssekretär lobte die Bedingungen, die im Johanniter-Quartier für ein selbstbestimmtes Altern geschaffen wurden. Die Menschen fänden Sicherheit und Versorgung, könnten aber zugleich ihr Leben wie gewohnt weiterführen. Dies ermögliche eine „fließende Anpassung der Lebensführung an die eigenen Möglichkeiten und den gesundheitlichen Zustand“.