www.stk.brandenburg.de

Olympia in London: Brandenburg drückt die Daumen

Neue Videobotschaft des Ministerpräsidenten

veröffentlicht am 25.07.2012

Ministerpräsident Matthias Platzeck wünscht den brandenburgischen Athletinnen und Athleten bei den bevorstehenden Olympischen Sommerspielen in London viel Erfolg. In seiner heute veröffentlichten Videobotschaft äußert Platzeck die Hoffnung, dass „Brandenburg wie in Peking vor vier Jahren kräftig zur deutschen Medaillenausbeute beitragen wird“.

Wörtlich heißt es in der Videobotschaft: „Kaum ist die Fußball-Europameisterschaft Geschichte, blickt alle Welt gespannt nach London, um die Olympischen Sommerspiele zu verfolgen. Deutschland wird voraussichtlich in 23 der 26 olympischen Disziplinen an den Start gehen. Insgesamt werden rund 380 Sportlerinnen und Sportler zur deutschen Olympiamannschaft gehören. Von ihnen kommen etwa 30 aus unserem Brandenburg. Sie starten in den Sportarten Rudern, Kanu, Judo, Leichtathletik, Moderner Fünfkampf, Radsport, Ringen, Sportschießen, Schwimmen und Turnen. Unsere Medaillen-Hoffnungen ruhen besonders auf den Potsdamer Kanuten sowie den Radsportlern und Turnern aus Cottbus.“

Als weiteren Erfolg für das Sportland Brandenburg wertet der Ministerpräsident, dass auch in den Kampfgerichten Brandenburger aktiv sind. Mit Holger Albrecht aus Potsdam reise der einzige deutsche Kampfrichter im Geräteturnen nach London, und mit Robert Lottermoser aus Bernau der einzige deutsche Schiedsrichter im Basketball.