www.stk.brandenburg.de

Platzeck reist nach Lubuskie und Wielkopolska

veröffentlicht am 06.07.2012

Ministerpräsident Matthias Platzeck reist in der kommenden Woche in die polnischen Partnerwojewodschaften Lubuskie (Lebuser Land) und Wielkopolska (Großpolen). Schwerpunkte seiner politischen und wirtschaftlichen Gespräche sind die bilaterale Zusammenarbeit und das für den Spätherbst geplante nächste Spitzentreffen der Oderpartnerschaft. Platzeck sagte im Vorfeld der Reise: „Die Zusammenarbeit zwischen Brandenburg und den Partnerwojewodschaften hat sich in den vergangenen Jahren dynamisch entwickelt. Insbesondere in den Grenzregionen sind Verflechtungen in allen Bereichen zur Normalität geworden. Gleiches gilt für den Gedankenaustausch auf politischer Ebene etwa über die Menschen beiderseits der Grenze unmittelbar angehende Themen.“

Gemeinsamer Verbraucherschutz, grenzüberschreitender Rettungsdienst sowie Kampf gegen die Grenzkriminalität stehen denn auch auf der Agenda in Lubuskie. Dort trifft Platzeck am Montag zunächst mit Marschällin Elzbieta Polak zusammen, mit der er auch über die nächste Förderperiode des EU-Programms INTERREG von 2014 bis 2020 sprechen wird. Anschließend ist eine Unterredung mit dem Wojewoden Marcin Jabloński geplant.

Die ökonomische Zusammenarbeit prägt die Gespräche in Wielkopolska, einer der dynamischsten Wirtschaftsregionen Polens. Viele bilaterale Projekte in Wirtschaft, Tourismus, Wissenschaft und Bildung wurden seit 2003, dem Beginn der Partnerschaft, realisiert. Über den weiteren Ausbau der Kontakte und das anstehende 10. Partnerschaftsjubiläum im kommenden Jahr spricht Platzeck mit dem Marschall und dem Wojewoden der Region, Marek Woźniak und Piotr Florek, am Dienstag in Poznań.

Bei einem Treffen mit Wirtschaftsvertretern der Wojewodschaft präsentiert sich am Mittwoch der Wirtschafts- und Investitionsstandort Brandenburg und wirbt um Kooperationen mit und Investitionen in der Mark. An der von der ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB) organisierten Zusammenkunft werden neben Platzeck unter anderen der Geschäftsführer der Messe Poznan, Botschafter a. D. Andrzej Byrt, und die Geschäftsführerin des Busherstellers Solaris, Solange Olszewska, teilnehmen. Zugegen sind auch eine Vertreterin der Berliner Senatskanzlei und die Brandenburger Partnerschaftsbeauftragte für die Wojewodschaft, Angelika Menze. Seit 2008 verfügt Brandenburg über ein Partnerschaftsbüro in Poznan.