www.stk.brandenburg.de

Platzeck: Arbeitsmarktzahlen ermutigend

veröffentlicht am 28.06.2012

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat das erneute Unterschreiten der Zehn-Prozent-Marke bei der Arbeitslosenquote als „ermutigendes Zeichen mitten in der europäischen Finanz- und Schuldenkrise“ gewertet. Die Quote war im Juni im Vergleich zum Vormonat um 0,2 und im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,5 Prozentpunkte auf 9,8 Prozent gesunken.

Platzeck erklärte heute in Potsdam: „Das ist ein wichtiges Signal für die Menschen in unserem Land. Auch die rund 5.800 noch unbesetzten Lehrstellen bestätigten einmal mehr, dass junge Menschen gute Chancen in Brandenburg haben. Fachkräfte werden bei uns dringend gebraucht. Ich ermutige alle jungen Leute, sich auch in den Ferien um einen Ausbildungsplatz zu bemühen.

Zugleich gilt: Die Arbeitslosigkeit ist mit über 131.000 betroffenen Frauen und Männern immer noch zu hoch. Auch angesichts der labilen weltwirtschaftlichen Situation gilt es nach wie vor: Wir müssen alle Kräfte einsetzen, um Arbeitsplätze zu halten und neue, zukunftsfähige Stellen zu schaffen. Die jüngste Großinvestition von Rolls-Royce in Dahlewitz ist dafür ein herausragendes Beispiel.“