www.stk.brandenburg.de

„Versöhnung entscheidend vorangebracht“

veröffentlicht am 17.02.2012

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck hat dem polnischen Publizisten, Historiker und Politiker Władysław Bartoszewski zu dessen 90. Geburtstag am Sonntag (19.02.) herzlichste Glückwünsche übermittelt.

In dem Schreiben hebt Platzeck hervor, dass Bartoszewski in seinem Leben vom Widerstand gegen die deutsche Besatzung über die Konflikte mit der kommunistischen Regierung bis zur politischen Tätigkeit im demokratischen Polen nach 1989 nie den Mut verlor und die Zukunft immer im Blick behalten habe.

Wörtlich heißt es: „Die erlebte Geschichte ist Ihnen zur Richtschnur des Handelns für die Gegenwart und die künftige Zeit geworden. Viele, vor allem junge Deutsche haben von den Gesprächen mit Ihnen profitiert und es ist vielleicht das schönste Geburtstagsgeschenk am heutigen Tage, dass die Versöhnung zwischen unseren Völkern weiter vorangeschritten ist. Daran haben Sie
entscheidenden Anteil. Ich bin froh, dass die grenzüberschreitende
Zusammenarbeit zwischen Ihrem Heimatland und dem Land Brandenburg heute zur Normalität geworden ist. Wenn auch die Staatsgrenzen durchlässig geworden sind, so bleibt es dennoch eine große Aufgabe, den Dialog über die Geschichte weiterzupflegen. Wir sind Ihnen in Deutschland zu tiefem Dank verpflichtet.“

Bartoszewski ist heute Staatssekretär in der Kanzlei von Premierminister Donald Tusk und als dessen Beauftragter für Außenpolitik auch Koordinator für die Beziehungen zur Bundesrepublik Deutschland.