Hinweis: brandenburg.de hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

Pressedienst

Kriminalitätsbekämpfung

17.09.2009 Schönbohm begrüßt erfolgreichen Schlag gegen kriminelle Rockerszene

Innenminister: Werden Druck weiter erhöhen

 
Nr. 154/2009

Innenminister Jörg Schönbohm hat die heutige Durchsuchungsaktion der Polizei im östlichen Brandenburg als „weiteren erfolgreichen Schlag gegen kriminelle Rocker" begrüßt. „Die Ergebnisse belegen erneut den gefährlichen Hintergrund dieser Szene. Wir werden deshalb mit der Polizei den Druck dagegen in Brandenburg weiter erhöhen. Rechtsfreie Räume lassen wir nicht zu, das sollte sich jeder aus diesem kriminellen Milieu hinter die Ohren schreiben."

Schönbohm hatte vor wenigen Wochen mit dem Rockerverein ‚Chicanos MC Barnim' erstmals in Brandenburg ein Vereinsverbot gegen kriminelle Rocker ausgesprochen. Parallel mit den Polizeimaßnahmen zur Durchsetzung des Vereinsverbots waren von ihm weitere konsequente Maßnahmen gegen die Rockerkriminalität angekündigt worden. Am heutigen frühen Morgen durchsuchten bei einer Aktion des Polizeipräsidiums Frankfurt (Oder) mehr als 400 Polizeibeamte 25 Objekte von Mitgliedern verschiedener Rockerclubs. Dabei wurden über 80 Gegenstände sichergestellt, darunter mehrere Schusswaffen, Hieb- und Stichwaffen sowie eine Exerziergranate.

Verantwortlich:
Geert Piorkowski, Pressesprecher
Ministerium des Innern
Henning-von-Tresckow Str. 9-13
14467 Potsdam
Telefon (0331) 866 2060
Fax: (0331) 866 2666