Hinweis: brandenburg.de hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

Pressedienst

Brand- und Katastrophenschutz

08.09.2008 Innenministerium unterstützt Jugendarbeit der Feuerwehren mit 9.000 Euro aus Lottomitteln

Schönbohm: Engagierte Nachwuchsarbeit wichtiger Beitrag für Gemeinwohl

 
Nr. 153/2008

Mit zwei Zuwendungsbescheiden in Höhe von insgesamt rund 9.000 Euro hat das Innenministerium erneut die Nachwuchsarbeit von Brandenburgs Feuerwehren aus Lottomitteln unterstützt. Das Geld ermöglicht die Durchführung des Herbstjugendlagers der Jugendfeuerwehren im Landkreis Dahme-Spreewald und trägt dazu bei, dass Wetterschutzjacken für die Ausbildung der 50 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr der Gemeinde Wusterhausen/Dosse (Landkreis Ostprignitz-Ruppin) angeschafft werden können. Wie Innenminister Jörg Schönbohm unterstrich, sei die gute Nachwuchsarbeit der Feuerwehren in den beiden Regionen „die beste Einladung für Kinder und Jugendliche, selbst beim Brandschutz dabei zu sein". Ein solches breites Engagement sei angesichts bekannter Nachwuchsprobleme von Brandenburgs Feuerwehren unverzichtbar für einen künftigen stabilen Brand- und Katastrophenschutz im Land und damit ein wichtiger Beitrag für das Gemeinwohl.

Bereits zum 13. Mal erleben im Landkreis Dahme-Spreewald unter Anleitung des Kreisfeuerwehrverbandes e. V. die Mitglieder der Jugendfeuerwehren Teamgeist und Einsatzfreude bei einem Herbstjugendlager. Vom 1. bis zum 5. Oktober werden dazu etwa 360 Jugendliche und Betreuer erwartet. In Wusterhausen/Dosse freut sich der Brandschutz-Nachwuchs der Jugendfeuerwehr auf die 50 neuen Ausbildungsjacken als willkommene ‚Schlecht-Wetter-Hilfe'.

Schönbohm kündigte eine weitere Unterstützung seines Hauses für die Jugendfeuerwehren im Land an. Im vergangenen Jahr ging mit 156.200 Euro knapp die Hälfte aller Lottomittel des Innenministeriums an Projekte zur Nachwuchsgewinnung und Ausbildung der Jugendfeuerwehren.

Verantwortlich:
Dorothee Stacke, Pressesprecherin
Ministerium des Innern
Henning-von-Tresckow Str. 9-13
14467 Potsdam
Telefon (0331) 866 2060
Fax: (0331) 866 2666