Hinweis: brandenburg.de hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

Pressedienst

Brandenburg-Tag 2008

03.09.2008 Im Einsatz für die Bürger - Vielfältige Präsentation

Polizei, Feuerwehr, Verfassungsschutz und Vermesser geben Einblicke

 
Nr. 148/2008

Mit einem vielfältigen Programm geben Polizei, Feuerwehr, Verfassungsschutz und Vermesser zwei Tage lang auf dem Brandenburg-Tag am Wochenende in Königs Wusterhausen (Landkreis Dahme-Spreewald) Einblicke in ihre Arbeit. Auch die Polizeihunde zeigen, was ihre feinen Spürnasen können. Auf der Festwiese am Nottekanal können Besucher die Fahnder auf vier Pfoten unter anderem beobachten, wie sie Rauschgift aufspüren.

Daneben gibt die Polizei umfangreiche Einblicke in ihre Technik. Die Lkw-Sonderüberwachungsgruppen zeigen Spezialfahrzeuge, die vom Datenleser für elektronische Fahrtenschreiber bis zur mobilen Radwaage alles an Bord haben, was für eine Überprüfung von Lkw erforderlich ist. Auch ein Video-Brücken-Abstandmessgerät, mit dem die Polizei Abstands- und Temposünder von Autobahnbrücken herab feststellen kann, ist zu besichtigen. Die Tauchergruppe der Bereitschaftspolizei schließlich zeigt ihre Ausrüstung von der Tauchtechnik bis zum Mehrzweckboot. Ein besonderer Leckerbissen für Technikfreaks dürfte ein moderner Lautsprecherwagen der Landeseinsetzeinheit mit einer 2.000 Watt starken Lautsprecheranlage sein.

An einem Rettungssimulator können Besucher ausprobieren, wie sie sich oder andere im Ernstfall aus einem überschlagenen Fahrzeug befreien. Der Simulator wird sowohl im Ausbildungsalltag der Polizei für das Fahrsicherheitstraining als auch bei der Feuerwehr im Rahmen der Ausbildung der Rettung verletzter Personen aus Fahrzeugen eingesetzt.

‚Polizei virtuell' gibt es bei der Präsentation der inzwischen vielfältigen Internetangebote der Polizei auf der Plattform www.polizei.brandenburg.de zu sehen. Die Internetwache mit ihren vielfältigen Möglichkeiten und das vollelektronische Bußgeldverfahren einschließlich Widerspruchsmöglichkeit via Internet werden erklärt. Für die Jüngsten gibt die ‚Kinderwache' Einblicke in die Arbeit der Polizei und Aufklärung über Gefahren.

Die Landesschule und Technische Einrichtung für den Brand- und Katastrophenschutz (LSTE) bietet ebenfalls auf dem Gelände am Nottekanal moderne Feuerwehrtechnik zum Anfassen. Unter anderem wird der Einsatz einer Drehleiter im Zusammenhang mit einem Sprungpolster demonstriert. Zu sehen ist auch ein Hilfeleistungslöschfahrzeug, das sowohl zur Brandbekämpfung als auch für Bergeeinsätze etwa nach Verkehrsunfällen eingesetzt wird. Der Prüfdienst der LSTE erläutert zudem anhand von Beispielen funktions- und sicherheitstechnische Prüfungen von Feuerwehrtechnik.

Wer noch nach einem attraktiven Ausbildungsplatz sucht, wird vielleicht beim Werbe- und Auswahldienst der Fachhochschule der Polizei fündig. Sie präsentiert sich auf der Ausbildungsmeile im Bereich der Bühne von ‚BB Radio' im Bereich Gerichtsstraße/Ecke Brückenstraße. Kompetente Ansprechpartner geben dort Auskunft über Anforderungen und Chancen der Polizeiausbildung.

Im Landeszelt, das in diesem Jahr ganz dem Thema 'Zehn Jahre Tolerantes Brandenburg' gewidmet ist, informiert der Verfassungsschutz über seinen Beitrag zum Schutz der Demokratie gegen Verfassungsfeinde.

Schließlich gibt die Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) im Bereich der Ausstellungsfläche ‚Gerichtsstraße' Einblicke in ihre Arbeit. Wer immer schon wissen wollte, wie groß er ganz genau ist: Die Vermesser nehmen am Samstag beim interessierten Besucher Maß.

Verantwortlich:
Dorothee Stacke, Pressesprecherin
Ministerium des Innern
Henning-von-Tresckow Str. 9-13
14467 Potsdam
Telefon (0331) 866 2060
Fax: (0331) 866 2666