Hinweis: brandenburg.de hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

Pressedienst

Kommunales

29.04.2008 „Wirtschaftsfreundlichste Kommune des Landes Brandenburg 2008“ gesucht

Startschuss für den Wettbewerb um die begehrte Auszeichnung fällt am 1. Mai

 
Nr. 071/2008

Welche Kommunen im Land sind für Unternehmen und Investoren besonders aufgeschlossene und pragmatische Partner? Die Antwort auf diese Frage gibt der Wettbewerb „Wirtschaftsfreundlichste Kommune des Landes Brandenburg". Am 1. Mai fällt der Startschuss für den Wettbewerb 2008. Der begehrte Preis wird zum dritten Mal vergeben.

Vergeben wird die Auszeichnung die „Wirtschaftsfreundlichste Kommune des Landes Brandenburg 2008" gemeinsam von Wirtschaftsministerium und Innenministerium, von der Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg, von den Kammern sowie den kommunalen Spitzenverbänden Brandenburgs.

Gesucht werden besonders gelungene Praxisbeispiele für aktives wirtschaftsfreundliches kommunales Verwaltungshandeln. Ziel des Wettbewerbs ist es, vorbildliche Kommunen für ihren wirtschaftsfreundlichen Service auszuzeichnen.

Um die Auszeichnung können sich brandenburgische Kommunen selbst bewerben. Darüber hinaus können auch in Brandenburg ansässige Unternehmen und Verbände mit konkreten Beispielen untersetzte Vorschläge einreichen.

Bewerbungen können bis zum 30. September 2008 beim Wirtschaftsministerium eingereicht werden. Im Dezember 2008 werden dann die wirtschaftsfreundlichsten Kommunen mit Urkunde und Plakette in Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet.

„Der Wettbewerb hat bei den ersten beiden Malen großen Zuspruch erhalten. Das hat uns gezeigt, dass in vielen Kommunen in Brandenburg wirtschaftsfreundlichem Verwaltungshandeln große Bedeutung beigemessen wird. Mit dem Wettbewerb wollen wir die vorbildlichsten Kommunen auszeichnen. Zugleich möchten wir noch mehr Kommunen in Brandenburg motivieren, ihre Leistungen stärker auf die Bedürfnisse der Wirtschaft einzustellen", hoben Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns und Innenminister Jörg Schönbohm hervor. „Die Auszeichnung ist ein wichtiges Marketinginstrument für die Kommunen im Standortwettbewerb und zugleich eine gute Werbung für den Wirtschaftsstandort Brandenburg."

Über die Vergabe der Auszeichnungen wird eine Jury, bestehend aus Vertretern aller am Wettbewerb beteiligten Institutionen, unter Vorsitz des Wirtschaftsministeriums, entscheiden.

Die Wettbewerbsausschreibung (inklusive Bewerbungs- und Vorschlagformular) finden Sie im Internet zum Herunterladen unter der Adresse:

http://www.wirtschaft.brandenburg.de/cms/detail.php?gsid=bb2.c.477547.de&_siteid=50

 

Verantwortlich:
Dorothee Stacke, Pressesprecherin
Ministerium des Innern
Henning-von-Tresckow Str. 9-13
14467 Potsdam
Telefon (0331) 866 2060
Fax: (0331) 866 2666