Hinweis: brandenburg.de hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

Pressedienst

Innenminister Jörg Schönbohm bei der Festansprache

Polizeisport

21.04.2008 IMK-Vorsitzender Schönbohm ehrt beste Polizeisportler

Bedeutung der Sportförderung für den Spitzensport unterstrichen

 
Nr. 065/2008

Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm, hat heute in Potsdam die besten deutschen Polizeisportlerinnen und -sportler des vergangenen Jahres ausgezeichnet. Er betonte, gemeinsam mit der Bundeswehr zählten die Polizeien von Bund und Ländern zu den Hauptförderern des Spitzensports in Deutschland. So hätten Soldaten und Polizisten zusammen mehr als ein Viertel der deutschen Teilnehmer an den Olympischen Sommerspielen in Sydney und Athen gestellt und fast die Hälfte aller deutschen Medaillen gewonnen.

Der IMK-Vorsitzende versicherte, die Polizei werde auch in Zukunft ihre Spitzensportler intensiv fördern. Die Sportler seien Vorbild und Aushängeschild der Polizeien. Dies gelte nicht nur für die Spitzensportler aus den Fördergruppen, sondern für alle Polizeisportler. Schönbohm hob zugleich die Bedeutung körperlicher Fitness für den Beruf des Polizeibeamten hervor.

Als beste Polizeisportler mit Sportförderung wurden ausgezeichnet: Martina Glagow (Biathlon), Betty Heidler (Leichtathletik) und David Möller (Rennrodeln) (alle Bundespolizei). Bei den Sportlerinnen ohne Förderung gingen die Ehrungen an Sandra Smisek (Fußball/Hessen), Yvonne Frank (Hockey/Nordrhein-Westfalen) und Heidi Diedering (Ju Jutsu/(Baden-Württemberg). Als Sportler ohne Sportförderung wurden ausgezeichnet: Michael Meyer (Skilauf/Bayern), Christian Butz (Schießen/Baden-Württemberg) und Thomas Bartholome (Crosslauf, Leichtathletik, Marathon/Niedersachsen).

Die Ehrung für die beste Mannschaft ging an die Polizeieuropameisterstaffel über 3 x 6 km Biathlon [Silvia Birnböck (Bayern), Maria Karl (Bundespolizei) und  Marion Pollack (Hessen), Johann Grotz (Bayern, Trainer), Georg Hertl (Bundespolizei, Fachwart), Detlef Braun (Bundespolizei, Fachwart), Josef Wögerbauer (Bundespolizei, Physiotherapeut) ]. Den Wanderpokal für die beste Gesamtleistung erhielt Sandra Smisek von der Landespolizei Hessen. Der Schütze Kurt Hillenbrand (Baden-Württemberg) erhielt eine Sonderehrung für sein sportliches Lebenswerk.

 

Leistungen der ausgezeichneten Sportler:

 

Frauen / Männer mit Sportförderung

 

1. Martina Glagow        Biathlon           (Bundespolizei)

Weltmeisterschaften 2007 in Antholz/Italien:

- 1. Platz 4 x 6 km Staffel

- 2. Platz 12,5 km Massenstart

- 3. Platz 15 km Einzellauf

 

2. Betty Heidler            Leichtathletik   (Bundespolizei)

Weltmeisterschaften 2007 in Osaka/Japan

- 1. Platz Hammerwurf

 

3. David Möller                        Rennrodeln      (Bundespolizei)

Weltmeisterschaften 2007 in Innsbruck/Österreich

- 1. Platz Einsitzer

- 1. Platz Teamwettbewerb

 

Frauen ohne Sportförderung

 

1. Sandra Smisek        Fußball                        (Hessen)

Weltmeisterschaft 2007 in China

- 1. Platz

Deutsche Meisterschaft

- 1. Platz

 

2. Yvonne Frank          Hockey            (Nordrhein-Westfalen)

Europameisterschaften 2007

- 1. Platz

Deutsche Hallenhockeymeisterschaft

- 2. Platz

 

3. Heidi Diedering        Ju Jutsu          (Baden-Württemberg)

Deutsche Meisterschaft 2007

- 1. Platz

Weltmeisterschaft U 21

- 1. Platz

 

 

Männer ohne Sportförderung

1. Michael Meyer         Skilauf                         (Bayern)

Europäische Polizeimeisterschaften

- 1. Platz 12,5 km Verfolgung

- 2. Platz 10 km Sprint

- 1. Platz 3 x 7,5 km Biathlon Staffel

 

2. Christian Butz          Schießen         (Baden-Württemberg)

Europäische Polizeimeisterschaften 2007

- 1. Platz Dreistellungskampf (Gewehrschießen in den Positionen liegend, knieend, stehend)

 

3. Thomas Bartholome     Crosslauf, Leichtathletik, Marathon     (Niedersachsen)

Deutsche Polizeimeisterschaft im Crosslauf

- 2. Platz 10 km

Deutsche Polizeimeisterschaft in der Leichtathletik

- 2. Platz 10 km

Deutsche Polizeimeisterschaft im Marathon

- 1. Platz

- 2. Platz Mannschaft

 

Mannschaft

Silvia Birnböck (Bayern), Maria Karl (Bundespolizei), Marion Pollack (Hessen), Johann Grotz (Bayern, Trainer), Georg Hertl (Bundespolizei, Fachwart), Detlef Braun (Bundespolizei, Fachwart), Josef Wögerbauer (Bundespolizei, Physiotherapeut)

Polizeieuropameister 3 x 6 km Biathlon Staffel

 

Wanderpokal für die beste Gesamtleistung

Sandra Smisek              Fußball                        (Hessen)

 

Sonderehrung für ein sportliches Lebenswerk

Kurt Hillenbrand              Schießen         (Baden-Württemberg)

- Träger des Silbernen Lorbeerblatts (höchste sportliche Auszeichnung in Deutschland)

- 4. Platz bei den Olympischen Spielen 1984

- 1. Platz bei der Weltmeisterschaft 1978 in Seoul mit der Mannschaft, Luftgewehr

- 1. Platz bei der Weltmeisterschaft 1981 in Santo Domingo mit der Mannschaft, Kleinkalibergewehr

- siebenmaliger Polizeieuropameister in der Einzelwertung

- elfmaliger Polizeieuropameister mit einer Mannschaft

- 24maliger Deutscher Meister in der Einzelwertung

- Weltrekordhalter im Kleinkalibergwehr liegend.

 

Verantwortlich:
Dorothee Stacke, Pressesprecherin
Ministerium des Innern
Henning-von-Tresckow Str. 9-13
14467 Potsdam
Telefon (0331) 866 2060
Fax: (0331) 866 2666