Hinweis: brandenburg.de hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

Pressedienst

Verschiedenes

13.03.2008 Schönbohm: Pressespekulation über Rücktrittspläne völliger Blödsinn

Innenminister bis Ende der Legislaturperiode in Verantwortung für Brandenburg

 
Nr. 044/2008

Innenminister Jörg Schönbohm hat eine heutige Presseinformation über seine angeblichen Rückzugspläne aus der Landesregierung als „völligen Blödsinn" scharf zurückgewiesen. Jeder kenne seine Position, politisch verantwortlich bis zum Ende der Legislaturperiode für Brandenburg und die Menschen im Land zu arbeiten. Dabei stünden für ihn und seine Mannschaft im Ministerium viele wichtige Aufgaben an. So beispielsweise der diesjährige Vorsitz der Innenministerkonferenz, die Dienstrechtsreform oder auch die notwendige weitere Modernisierung der Verwaltung im Land. Schönbohm: „Wer da versucht, solche ‚lahmen Enten' fliegen zu lassen, muss sich schon fragen lassen, ob da nicht mehr der Wunsch Vater des Gedankens war."

Verantwortlich:
Dorothee Stacke, Pressesprecherin
Ministerium des Innern
Henning-von-Tresckow Str. 9-13
14467 Potsdam
Telefon (0331) 866 2060
Fax: (0331) 866 2666