Hinweis: brandenburg.de hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

Pressedienst

Die besten Polizeisportler und -sportlerinnen des Landes Brandenburg mit Innenminister Jörg Schönbohm.

Polizeisport

25.02.2008 Innenminister Schönbohm: Fitte Polizisten sind ein Aushängeschild

Beste Polizeisportler Brandenburgs geehrt - Mehr Fitnessangebote

 
Nr. 026/2008

Innenminister Jörg Schönbohm hat heute in Potsdam die besten Brandenburger Polizeisportler des vergangenen Jahres geehrt. Er hob dabei insbesondere die Leistungen der brandenburgischen Teilnehmer bei den ‚World Police and Fire Games' im australischen Adelaide hervor, die dort vier Gold-, neun Silber- und sieben Bronzemedaillen errangen. Mehr als 9.000 Polizeiathleten hatten in 79 Sportarten um Medaillen gekämpft.

Erfolgreichste Sportler waren Polizeikommissarin z.A. Katja Rathmann (24) von der Landeseinsatzeinheit (LESE) und Polizeimeister Thomas Röper (30) vom Schutzbereich Ostprignitz-Ruppin. Die Marathonmannschaft bestehend aus Thomas Röper, Polizeikommissar Stefan Sünder (32), Kriminaloberkommissar Falko Schenk (40) und Kriminalhauptkommissar Axel Schelmat (48) wurde zudem als bestes Team geehrt, der Schutzbereich Brandenburg a.d.Havel als sportlich besonders engagierte Dienststelle ausgezeichnet.

Schönbohm unterstrich bei der Ehrung die große Bedeutung körperlicher Fitness nicht nur als Grundvoraussetzung für den Dienst in der Polizei. „Körperlich fitte Polizistinnen und Polizisten bleiben ein Aushängeschild unserer Polizei", betonte der Minister. Die Polizei trage aber auch der zunehmenden Bedeutung von Gesunderhaltung und Gesundheitsförderung in der Polizei in besonderer Weise Rechnung. Zu Jahresbeginn sei deshalb an der Fachhochschule der Polizei ein Bereich ‚Gesundheitsmanagement und Sport' eingerichtet worden.

Der neu geschaffene Bereich unterstützt die Polizeibehörden und -einrichtungen bei der Umsetzung eines umfassenden Gesundheitsmanagements. Er wird neben den bereits stark nachgefragten Kursen für Gesundheits- und Präventionssport künftig bedarfsorientiert ein wesentlich breiteres Fortbildungsangebot rund um das Thema Gesunderhaltung offerieren und damit eine sinnvolle Ergänzung zum bislang vordergründig leistungsorientierten Dienstsport bieten. „Mit diesen Angeboten wollen wir künftig auch stärker die Mitarbeiter mit einbeziehen, die die bisherigen Sportangebote nur wenig genutzt haben", erläuterte Schönbohm.

 

Die Brandenburger Polizeisportler 2007

Beste Polizeisportlerin

1. Katja Rathmann (Landeseinsatzeinheit der Polizei)

2. Cathleen Habermann (Schutzbereich Dahme-Spreewald)

3. Petra Rieger (Schutzbereich Ostprignitz-Ruppin)

Bester Polizeisportler

1. Thomas Röper (Schutzbereich Ostprignitz-Ruppin)

2. Bernd Krümmling (Schutzbereich Ostprignitz-Ruppin)

3. Herr André Schiffke (Landeskriminalamt)

Beste Mannschaft

1. Thomas Röper; Stefan Sünder; Falko Schenk; Axel Schelmat (Marathon)

2. Cathleen Habermann; Kathrin Gorn; Madlen Rakowski; Anja Resmer (Crosslauf)

3. Andrea Willnow; Stephanie Ultze; Claudine Eckhardt; Isabell Tück; Janina

Neupert; Kati Läsker; Jana Engler; Katja Rathnow; Sandra Leppin; Josephine Hinze (Volleyball)

Beste Dienststelle

Schutzbereich Brandenburg an der Havel

 

 

Verantwortlich:
Dorothee Stacke, Pressesprecherin
Ministerium des Innern
Henning-von-Tresckow Str. 9-13
14467 Potsdam
Telefon (0331) 866 2060
Fax: (0331) 866 2666