Hinweis: brandenburg.de hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

Pressedienst

ILA-Start in Schönefeld

13.05.2006 Schönbohm: Professionelle Arbeit für die Sicherheit ist wichtiger Standortfaktor

Brandenburgs Innenminister zu umfangreichen Ausstellergesprächen vor Ort

 
Nr. 077/2006

Eine verantwortungsvolle professionelle Arbeit für die Sicherheit im Land hat Brandenburgs stellvertretender Ministerpräsident und Innenminister Jörg Schönbohm als einen wichtigen Standortfaktor Brandenburgs bezeichnet. Die am kommenden Dienstag beginnende Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA 2006 und die Aussicht auf ihre feste Ansiedlung in Schönefeld seien dabei ein erfreuliches Zeichen für den guten Ruf und das internationale Vertrauen in die Region. „Wer wie Rolls Royce oder MTU hier in Brandenburg investiert und der Region in die Spitzengruppe der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie verhilft, informiert sich vorher auch, wie man sich vor Ort um die Sicherheit kümmert“, so Schönbohm. Brandenburg punkte dabei z.B. mit einer gut aufgestellten erfolgreichen Polizei und einem modernen System des Brand- und Katastrophenschutzes, was beides in Wirtschaftskreisen bekannt sei. Wie Schönbohm in Potsdam sagte, wird er auf der ILA das Gespräch mit zahlreichen Ausstellern führen und dabei „für den sicheren Wirtschaftsstandort Brandenburg werben“. Geplant sind u.a. Gespräche mit dem Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI), Thomas Enders, sowie Vertretern renommierter Luft- und Raumfahrtunternehmen. Bei seinem Besuch auf dem Messegelände des Flugplatzes Berlin Schönefeld am 20. Mai wird sich der Innenminister in den entsprechenden Leitzentralen auch über die Siche-rungsmaßnahmen für die internationale Großveranstaltung informieren, bei der insgesamt 230.000 Besucher und über 1000 Aussteller aus mehr als 40 Ländern erwartet werden.

Verantwortlich:
Dorothee Stacke, Pressesprecherin
Ministerium des Innern
Henning-von-Tresckow Str. 9-13
14467 Potsdam
Telefon (0331) 866 2060
Fax: (0331) 866 2666