www.stk.brandenburg.de

Wellpappe und Ferrero-Verpackungen - Staatskanzleichef Appel besucht Papier- und Verpackungsunternehmen in der Lausitz

veröffentlicht am 27.09.2006

Bei einem Besuch in der Lausitz besichtigte der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Clemens Appel, heute die Papierfabrik Hamburger im Regionalen Wachstumskern Spremberg und den Verpackungsbecher-Hersteller GIZEH in Elsterwerda.

Die W. Hamburger AG mit Sitz in der Nähe von Wien ist einer der größten Wellpappe-Produzenten in Europa. Am Standort Spremberg arbeiten derzeit 299 Mitarbeiter. Nach einer Werkseinführung durch Geschäftsführer Harald Ganster sagte Clemens Appel:

„Ich bin beeindruckt von der hier eingesetzten Technologie und der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens. Die bestehende Fabrik und eine mögliche Erweiterungsinvestition sind ein ermutigendes Zeichen dafür, dass auch an schwierigen Standorten mit tiefgreifendem Strukturwandel wirtschaftliche Entwicklung möglich ist und Arbeitsplätze geschaffen werden können.“

Während eines anschließenden Besuchs der Stadt Elsterwerda wird Staatssekretär Appel das dort angesiedelte Unternehmen GIZEH besichtigen. Die 90 Mitarbeiter produzieren in dem im Jahr 2004 gegründeten Werk Verpackungsbecher – vom Eisbecher bis zum Kindershampoo. Zu den Auftraggebern im In- und Ausland gehören neben anderen die Firmen Ferrero, Nadler und Schoeller/Nestlé.