www.stk.brandenburg.de

Schlagkräftige Struktur für BBI-Umfeldvermarktung -
Gemeinsames Ansiedlungsteam von ZukunftsAgentur und Berlin Partner

veröffentlicht am 26.09.2006

Das Umfeld des Flughafens BBI Berlin-Brandenburg International wird ab Oktober in einer gemeinsamen länderübergreifenden Projektstruktur vermarktet. Das haben das Ministerium für Wirtschaft des Landes Brandenburg und die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen vereinbart. Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns berichtete darüber in der heutigen Kabinettsitzung.

Kernstück der Projektstruktur bildet ein gemeinsames Ansiedlungsteam der beiden Wirtschaftsförderungsgesellschaften, ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg und Berlin Partner. Das Team wird seinen Sitz direkt am Flughafen Schönefeld haben. Die Landkreise, Kommunen und Berliner Bezirke im Flughafenumfeld werden ebenso wie die Flughafengesellschaft eng und partnerschaftlich in die Projektarbeit eingebunden.
Minister Junghanns: „Damit schaffen wir eine umfassende, schlagkräftige Struktur für die BBI-Umfeldvermarktung. Es geht um die Aufgaben Standortmarketing, vorbereitende Maßnahmen für Ansiedlungsvorhaben, Unternehmensakquisition, Ansiedlungsbegleitung sowie Vernetzung der sich bildenden Wirtschaftsstrukturen im BBI-Umfeld. Ziel ist es, im Umfeld des Flughafens wettbewerbsstarke Unternehmen anzusiedeln und dadurch neue, zukunftssichere Arbeitsplätze für die Hauptstadtregion zu schaffen“, betonte Minister Junghanns. „Dabei sollen insbesondere die für das Flughafenumfeld ermittelten Wachstumsbranchen beworben werden.“

Über dem gemeinsamen Akquisitionsteam wird als landespolitische Klammer ein Lenkungsausschuss eingerichtet, der den grundlegenden Handlungsrahmen für die Projektarbeit definiert und die Handlungsrichtlinien für die Umfeldarbeit vorgibt. Dem Lenkungsausschuss sollen die Wirtschaftsverwaltungen, Wirtschaftsförderungsgesellschaften, Industrie- und Handelskammern sowie die Handwerkskammern beider Länder angehören, ebenso die Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.V., die Flughafen Schönefeld GmbH, die betreffenden Landkreise, Kommunen und Berliner Bezirke.
Zur Unterstützung des Lenkungsausschusses wird eine Projektgruppe aus Vertretern der beteiligten Institutionen eingerichtet. Die Projektgruppe koordiniert und steuert als Bindeglied die Arbeit des Ansiedlungsteams.

Die Erfüllung dieser Aufgabe erfolgt in enger Abstimmung mit dem Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung des Landes Brandenburg sowie der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin, die gemeinsam den Infrastrukturausbau und die Siedlungsentwicklung der betroffenen Umfeldgemeinden BBI gestalten. Sie wird darüber hinaus eng abgestimmt mit der Gemeinsamen Landesplanung der Länder Berlin und Brandenburg, die ein planerisches Strukturkonzept „Flughafenentwicklung BBI“ entwickelt. Damit haben die Länder Berlin und Brandenburg alle für eine zukunftsweisende Entwicklung des Flughafenumfeldes notwendigen Politikfelder verantwortungsvoll besetzt.