www.stk.brandenburg.de

Platzeck: Finsterwalder Sängerfest ist Publikumsmagnet

veröffentlicht am 24.08.2006

Das Sängerfest in Finsterwalde erweist sich nach den Worten von Ministerpräsident Matthias Platzeck seit Jahren als ein Publikumsmagnet. Mit dem Fest werde vor allem die Tradition des Chorgesangs lebendig gehalten, sagte Platzeck am Donnerstag in Potsdam. „Menschen aller Altersgruppen pflegen dieses anspruchsvolle Hobby. Das schafft Gemeinsinn. Zugleich sind Chöre musikalische Botschafter ihrer Stadt oder ihres Dorfes.“ Er fügte hinzu, in Finsterwalde spüre man, dass das Fest von allen Bürgern getragen werde. „Die letzen beiden Zeilen vom Sängerlied bringen es auf den Punkt: Ganz Finsterwalde wird heut zum Feste, ein großer jubelnder Massenchor.“

Zum diesjährigen Sängerfest werden von Freitag bis Sonntag rund 1500 Künstler in Finsterwalde erwartet. Auf zehn Bühnen wird beim größten Event dieser Art in Brandenburg ein breites Spektrum von Klassik über Chorgesang bis Rock und Pop geboten. Zum

Auftakt am Freitagabend kommen „Die Prinzen“ nach Finsterwalde. Im Mittelpunkt des Festes steht aber traditionell der Chorgesang. Insgesamt rund 25 Gesangsgruppen aus Deutschland sowie Holland, Schweden, Ungarn und Polen treten auf. Am Sonntag zieht zum Abschluss ein großer Festumzug mit rund 3000 Teilnehmern durch die Stadt.

Das Sängerfest wird alle zwei Jahre ausgerichtet. 2004 kamen etwa 150.000 Besucher zu den Veranstaltungen.