www.stk.brandenburg.de

Platzeck bei 13. Rohkunstbau-Ausstellung

veröffentlicht am 18.08.2006

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck besucht am Samstag, 19.8. 2006, um 14.30 Uhr die Ausstellung des 13. Rohkunstbaus im Wasserschloss Groß Leuthen/Spreewald.

Das Projekt ist die führende Ausstellung ortsbezogener, zeitgenössischer Kunst im Land Brandenburg. Diese Ausstellung ist jedoch nur der Mittelpunkt der vielfältigen Projekte von Rohkunstbau, so werden jährlich ein Festival darstellender Künste, soziokulturelle Projekte, Projekte der kulturellen Bildung und Projekte der regionalen Entwicklung und kulturwirtschaftliche Projekte erfolgreich durchgeführt. Somit wächst einerseits das internationale Renommee und die Besucherzahlen, andererseits werden die Menschen vor Ort eingebunden, und die Wirtschaft der Region profitiert. Ministerpräsident Platzeck will mit seinem Besuch die Förderer und Unterstützer des Rohkunstbaus ermuntern, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen.:

Platzeck wörtlich: „Aus bürgerschaftlichem Engagement in Ostdeutschland entstanden, ist Rohkunstbau inzwischen nicht nur eines der kulturellen Aushängeschilder Brandenburgs, sondern auch Wirtschafts- und Identifikationsfaktor der Spreewaldregion. Er stellt im Kontext der europäischen Regionen einen beispielhaften Beitrag im kulturellen Zusammenwachsen der Region Berlin-Brandenburg dar.

An der diesjährigen Ausstellung in zwölf Räumen des Wasserschlosses Groß Leuthen nehmen 12 Künstler mit Ihren nur für diesen Ort geschaffenen Arbeiten teil. Sowohl Internationale Stars wie Monica Bonvicini (Italien), Mona Hatoum (Libanon/Großbritannien) oder Gregor Schneider (Deutschland) als auch Neuentdeckungen wie Hannah Dougherty (USA) oder The Blue Noses (Russland) zeigen in diesem Jahr unter dem Titel "DREI FARBEN - BLAU" ihre ganz privaten Sichtweisen und Geschichten zum Thema Freiheit.

Die Ausstellung ist noch bis zum 10.9. von Mi-Fr 14-20Uhr und Sa/So von 10-20Uhr zu sehen.