www.stk.brandenburg.de

Platzeck: Brandenburg braucht motivierte Lehrer

veröffentlicht am 05.07.2006

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat die verantwortungsvolle Arbeit der Lehrer gewürdigt. Jungen Menschen Wissen und Werte zu vermitteln, sei sowohl für eine demokratische Gesellschaft als auch für eine prosperierende Wirtschaft von zentraler Bedeutung, sagte Platzeck am Mittwoch bei einem Besuch in der Peter-Joseph-Lenné-Gesamtschule in Potsdam. „Achtung und Anerkennung dieses Berufes sind wesentliche Voraussetzungen dafür, dass Lehrer ihre schwierige Aufgabe mit Freude ausüben können“, betonte er. Zugleich warb der Ministerpräsident dafür, dass sich mehr junge Menschen für ein Lehramtsstudium entscheiden. Für ein hohes Niveau in den Schulen würden gut ausgebildete und motivierte Pädagogen gebraucht. Die Einstellungschancen von Lehrern mit bestimmten Fächerkombinationen verbesserten sich ab 2011 deutlich.

Platzeck überreichte zwei Lehrerinnen der Lenné-Schule anlässlich ihres 40. Dienstjubiläums Urkunden. Er lobte das große Engagement der Lehrkräfte der Bildungseinrichtung. Die Lenné-Gesamtschule habe sich im Laufe der Jahre gut entwickelt. Die Schule erhielt unter anderem den Sonderpreis im Landeswettbewerb „Innovative Schule 2004“ und den Adolf-Reichwein-Preis 2003. Schüler waren beispielsweise beim Landeswettbewerb „Geschichte 2003“ oder bei der „Projektwerksatt 2003“ der Bundeszentrale für politische Bildung erfolgreich.

Die Lenné-Schule sei Vorreiter in mehrerer Hinsicht. Moderne Medien seien in das gesamte Schulleben integriert. Als Pilotschule habe sie das erste Online-Fach des Landes entwickelt. Platzeck betonte: „Diese Pilotarbeit kann für viele Schülerinnen und Schüler in den dünn besiedelten Regionen unseres Landes in einigen Jahren ein wahrer Segen sein.“