www.stk.brandenburg.de

Platzeck empfängt Teilnehmer am Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“

veröffentlicht am 29.06.2006

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat den Brandenburger Teilnehmern am Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ hohe Anerkennung für ihr Können ausgesprochen. Bei einem Empfang der Teilnehmer am Donnerstag in der Potsdamer Staatskanzlei dankte er zugleich deren Eltern und allen Musikpädagogen für ihr Engagement bei der Förderung der Talente. Von den 283 Teilnehmers am Landeswettbewerb hatten sich 73 Brandenburger für den Bundeswettbewerb qualifiziert.

Gruppenbild Jugend musiziert


Ein hohes Maß an Disziplin und vorbildlichem Fleiß stecke hinter diesen Zahlen, sagte Platzeck, der Schirmherr des Wettbewerbs ist. Zugleich verweise das erfreuliche Abschneiden der jungen Musiker auf die qualitativ hochwertigen musischen Bildungsangebote in Brandenburg. Es stehe eine breite Palette an Möglichkeiten zur Verfügung, um junge Talente zu fördern und Fortgeschrittene in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Besonders hervorzuheben sei die Leistung der 29 öffentlichen brandenburgischen Musikschulen und ihrer Musikpädagogen. In schwieriger finanzieller Situation im Land leisteten sie einen wertvollen Beitrag zum kulturellen Leben sowohl im ländlichen Raum als auch in den Städten.

Den Verantwortlichen des Landesverbandes der Musikschulen Brandenburgs sei es gelungen, die organisatorischen Voraussetzungen für den Wettbewerb immer weiter zu verbessern. Durch die Schaffung einer rotierenden Gastgeberschaft der Städte Potsdam, Frankfurt (Oder) und Cottbus ab dem kommenden Jahr werde „Jugend musiziert“ eine noch größere landesweite Präsenz erfahren, so Platzeck. Zugleich eröffneten sich neue Möglichkeiten der Unterstützung des Wettbewerbs durch die gastgebende Region.

Der Wettbewerb "Jugend musiziert" wird seit 1963/64 in jährlich wechselnden Kategorien für Solisten und kleine Ensembles, seit 1993 auch für Gesang, ausgetragen. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche bis zu einem Höchstalter von 21 Jahren für die Instrumentalfächer und bis zu 27 Jahren bei Kategorien mit Gesang.