www.stk.brandenburg.de

Platzeck lobt Musiker in Uniform

veröffentlicht am 16.06.2006

Das Landespolizeiorchester Brandenburg ist nach den Worten von Ministerpräsident Matthias Platzeck ein Imageträger für das Land. Es gehöre zu den gefragtesten Orchestern Deutschlands, sagte Platzeck am Freitag beim Sommerfest des Klangkörpers in Petzow.

Er verwies auf das hohe künstlerische Niveau und das breit gefächerte Repertoire des Orchesters, das vom klassischen Marsch über Kammermusik bis hin zur Moderne reiche. Dies sei Garant für anhaltend großen Zuspruch. Allein im vergangenen Jahr hatten die Musiker 230 Auftritte. Über 75.000 Menschen besuchten die Konzerte.

Der Ministerpräsident würdigte, dass in Kürze die 11. CD mit Aufnahmen des Orchesters erscheine. Dies sei im Bereich Polizeimusik bundesweit ein Spitzenwert. Platzeck dankte dem Freundeskreis des Landespolizeiorchesters für sein Wirken. Dort engagierten sich seit vielen Jahren Menschen aus dem ganzen Land.

Die Polizeimusik in Deutschland hat eine 150-jährige Tradition. In Brandenburg fusionierten 1998 auf Beschluss der Landesregierung die Polizeiorchester aus Frankfurt (Oder) und Potsdam zu dem neuen Klangkörper. Neben zahlreichen Konzerten in Städten und Gemeinden Brandenburgs gastierte das Orchester auch in anderen Städten Deutschlands sowie unter anderem in der Schweiz, in Österreich und in Frankreich. Ein Kooperationsvertrag mit dem Fachbereich Musikerziehung der Universität Potsdam ermöglicht es Studenten, das Orchester bei gemeinsamen Proben und Konzerten zu dirigieren.