www.stk.brandenburg.de

Platzeck zur Eröffnung des Choriner Musiksommers

veröffentlicht am 10.06.2006

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat den Choriner Musiksommer als eines der attraktivsten Musikfeste Brandenburgs gewürdigt. Zur Eröffnung verwies Platzeck am Samstag darauf, dass die Einheit von Backsteingotik, Natur und anspruchsvollem Konzertprogramm ein besonderes Markenzeichen dieser Veranstaltung sei. Das Musikfest sei zugleich ein kultureller Wirtschaftsfaktor der Region, das für einen sanften Tourismus im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin stehe.

Platzeck betonte, die Klosterruine der Zisterzienser erinnere „an ein wichtiges Kapitel der Besiedelung und der Christianisierung unseres Landstrichs“ sowie an die kulturhistorische Epoche der Romantik. Chorin stehe beispielhaft für Denkmalpflege in Brandenburg. Seit Jahrzehnten bereits werde dieser Ort im Sommer für Konzertveranstaltungen der außergewöhnlichen Art genutzt. 2006 wurden bereits zum 43. Mal „Grenzen überwunden, Mensch und Natur miteinander versöhnt“.

Der Choriner Musiksommer 2006 steht unter der Schirmherrschaft von Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse. Zur Eröffnung werden bei einer Trompetengala Werke unter anderen von Händel, Vivaldi und Johann Sebastian Bach erklingen. Der Musiksommer endet mit einem Abschlusskonzert am 27. August. Im vergangenen Jahr hatten rund 26.000 Gäste das Festival besucht.