www.stk.brandenburg.de

PRIMA-Akzente für Nordwestbrandenburg

veröffentlicht am 26.05.2006

Ministerpräsident Matthias Platzeck erwartet von der heute eröffneten
8. Handwerker- und Gründermesse für Nordwestbrandenburg, PRIMA 2006, wichtige Impulse zur Entwicklung der Region.

Bei der Eröffnung der Schau am Freitag in Heinrichsfelde bei Kyritz lobte er das Messekonzept, das im wahrsten Sinne des Wortes „PRIMS-Akzente“ setze. Unter dem Motto „Eine Messe von Unternehmern, mit Unternehmern, für Unternehmer“ stehen die drei Ausstellungstage jeweils unter einem gesonderten Schwerpunkt: Freitag: Aus- und Weiterbildung, Samstag: Handwerkstag, Sonntag: Gründertag.

Platzeck verwies darauf, dass auch Firmen aus Mecklenburg und Sachsen-Anhalt auf der PRIMA 2006 präsent sind, zehn Unternehmen kämen aus dem polnischen Walcz. Zudem seien Vertreter der Wirtschaftsfördergesellschaft aus dem schwe-dischen Svalöv vor Ort. Platzeck: „Diese Art der überregionalen Vernetzung ist sinnvoll und nützlich. Damit festigt die Region ihre wirtschaftliche Kompetenz. Dies ist im Sinne der Neuausrichtung der Wirtschaftsförderung. Die knapper werden-den Fördermittel müssen so eingesetzt werden, dass damit der größte Nutzen für die wirtschaftliche Entwicklung und damit für die Schaffung und den Erhalt von Arbeitsplätzen erzielt werden kann.“