www.stk.brandenburg.de

Nach Einbruchsdiebstahl in Groß Kreutz: Platzeck und Rupprecht spenden für Hort-Kita

veröffentlicht am 17.05.2006

Nach einem Einbruchsdiebstahl in eine Hort-Kita in Groß Kreutz (Landkreis Potsdam-Mittelmark) bekommt die Einrichtung auch Hilfe von der Landesregierung. Ministerpräsident Matthias Platzeck und Bildungsminister Holger Rupprecht haben auf einen Spendenaufruf des Hortes reagiert und unbürokratisch einen kompletten, nicht mehr benötigten PC aus dem Landesdienst zur Verfügung gestellt. Zudem gab Platzeck 1.000 Euro aus Lottomitteln frei.

Bei dem Einbruch im Herbst vergangenen Jahres waren auch viele Dinge gestohlen worden, die Eltern und Förderer dem Hort zur Verfügung gestellt hatten und die deshalb nicht vom Versicherungsschutz gedeckt waren. Die Täter hatten unter anderem Computertechnik, ein Fernsehgerät und CD-Player für die pädagogische Arbeit entwendet. Deshalb wandte sich im April 2006 der Hort mit einem Hilferuf an die Öffentlichkeit.

Mitarbeiter der brandenburgischen Staatskanzlei und des Bildungsministeriums überbrachten heute einen Personalcomputer mit Monitor, Drucker und weiterem Zubehör an die Kindereinrichtung. Zudem wurde dem Hort im Auftrag des Ministerpräsidenten ein symbolischer Scheck über 1.000 Euro überreicht.