www.stk.brandenburg.de

EU-Mittel für Projekte in der Euroregion Pomerania bewilligt

veröffentlicht am 19.03.2006

Projekte der Berufsausbildung und der Wirtschaftskooperation in der Euroregion Pomerania kommen in den Genuss von EU-Mitteln zur Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Der zuständige Lenkungsausschuss zur Umsetzung der EU-Gemeinschaftsinitiative INTERREG III A befürwortete entsprechende Förderanträge. Damit können insgesamt knapp 350.000 Euro fließen.

Profitieren wird das Projekt deutsch-polnische Berufsausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe. Es wird in enger Partnerschaft zwischen dem Berufsbildungsverein Eberswalde e.V. und dem Oberstufenzentrum Wirtschaft und Hotelgewerbe in Kolberg (Westpommern) sowie weiteren Partnern und Unternehmen der Region verwirklicht. 15 deutsche und 15 polnische Azubis werden spezielle grenzübergreifende Lernabschnitte im Rahmen ihrer Berufsausbildung absolvieren, so dass die Erlangung entsprechender deutscher und polnischer Berufsabschlüsse möglich wird. Das entsprechende Spiegel-Projekt der polnischen Seite wurde ebenfalls durch den Ausschuss bestätigt. Weitere Informationen: Berufsbildungsverein Eberswalde e.V., Frau Schönefeld, Tel.: (03334) 2022111

Bei dem Projekt Wirtschaftskooperation in der Grenzregion (WIG) handelt es sich um die Fortsetzung des bereits mit EU-Mitteln unterstützten Projektes „WIKTOR“ (Wirtschaftsentwicklung, Internationalisierung, Kooperationsanbahnung und Transfer in der Oder-Region). Nun kann eine weitere Gruppe von Unternehmen für den erfolgreichen Markteintritt in Polen qualifiziert werden. Dies wird im Rahmen eines Qualifizierungs- und Coachingprogramms für kleine und mittlere Unternehmen erfolgen. Ziel ist, dass sie flexibler und erfolgreicher auf neue Anforderungen in der Wirtschaft reagieren können. Die Qualifizierungsangebote werden vom Angermünder Bildungswerk in Zusammenarbeit mit polnischen Partnern konkretisiert. Weitere Informationen: Angermünder Bildungswerk e.V., Frau Schöndube, Tel: (03331) 2605-52.
Informationen zu den genannten Programmen