www.stk.brandenburg.de

Vogelgrippe in Brandenburg – Platzeck: Land gut vorbereitet

veröffentlicht am 25.02.2006

Die Vogelgrippe hat Brandenburg erreicht. Bei Schwedt wurde der Virus bei einer Wildente und einem Höckerschwan nachgewiesen. Ministerpräsident Matthias Platzeck, der in engem Kontakt zum Krisenstab steht, verwies am Samstag in Potsdam darauf, dass das Land Brandenburg gut für die Bekämpfung der Seuche gerüstet ist.

Platzeck erklärte:

„Angesichts der seit Wochen und Monaten zu beobachtenden Entwicklung war ein Übergriff der Vogelgrippe auf Brandenburg nur noch eine Frage der Zeit. Die Ministerien für Landwirtschaft, Inneres und Gesundheit sowie alle anderen zuständigen Behörden und die Kreise und Kommunen haben die Zeit gut genutzt. Die Tierseuche trifft uns nicht unvorbereitet. Jetzt kommt es darauf an, die erarbeiteten Pläne auch konsequent umzusetzen, alle notwendigen Schutzmaßnahmen für Menschen und Nutztiere einzuhalten sowie Ruhe und Besonnenheit zu bewahren.“