www.stk.brandenburg.de

Märkische Sternstunde im Eiskanal - Erstes brandenburgisches Winter-Olympiagold

veröffentlicht am 20.02.2006

Der Potsdamer Kevin Kuske hat mit dem Bob Lange am Sonntagabend das erste Winter-Olympiagold nach Brandenburg geholt. Ministerpräsident Matthias Platzeck äußerte sich begeistert über dieses sportliche Meisterstück.

„Was für eine Dramatik! Erst der ungewollte „Kniefall“ im zweiten Lauf, dann der Schneefall im Finale – am Ende waren Sie für jeden Fall gerüstet. Sie haben uns eine märkische Sternstunde im Olympia-Eiskanal beschert“, so Platzeck in seinem Glückwunschschreiben.

Im Namen aller Brandenburgerinnen und Brandenburger gratulierte er dem Olympiasieger zu seinem Erfolg, mit dem Kuske an die bravourösen Leistungen der märkischen Athleten bei den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen anknüpfe.

Platzeck wörtlich: „Mich freut besonders, dass wir Brandenburger aus nicht gerade wintersportträchtiger Region erneut zum Erfolg des deutschen Olympia-Teams beitragen konnten. Das bestätigt unseren Kurs. Ich bin mir sicher, Ihr Erfolg gibt der Potsdamer Anschieber-Gilde erneuten Auftrieb.“

Platzeck erinnerte auch daran, dass Kuske bereits bei den Olympischen Winterspielen vor vier Jahren im Vierer einen Sieg einfahren konnte.