www.stk.brandenburg.de

Platzeck würdigt Entwicklung Potsdams

veröffentlicht am 20.01.2006

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck hat die Entwicklung Potsdams als beispielgebend gewürdigt. „In jüngsten Umfragen zeigt sich wieder einmal: die Landeshauptstadt wächst und gedeiht, hier ist Kaufkraft, die Stadt steigt stetig in der Gunst von Touristen und von Menschen, die hier leben wollen“, sagte Platzeck am Freitag auf dem Neujahrsempfang der Stadt Potsdam. Die Kommune zeichne sich durch eine hervorragende Mischung aus Altem und Neuem, aus Landschaft und Urbanität sowie Kultur und Wissenschaft aus, fügte er hinzu.

Platzeck sagte weiter, Potsdam habe in den vergangenen Jahren eine außerordentlich dynamische Entwicklung genommen. Der Ministerpräsident betonte: „Die Stadt ist lebenswerter geworden, sie hat ihr Profil als Medienstandort geschärft, sie ist eine Stadt geworden, in der Wissenschaft und Forschung zu Hause sind.“

Auch habe sich Potsdam etwa bei der Bundesgartenschau oder den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit als überaus freundlicher und professioneller Gastgeber erwiesen. Platzeck unterstrich dazu: „Potsdam hat damit dem ganzen Land einen großen Gefallen getan, denn je liebenswerter diese Stadt, desto mehr Menschen kommen auch nach Brandenburg, um sich von den Qualitäten des Landes und seiner Menschen zu überzeugen.“ Daher sei es richtig und wichtig, der Landeshauptstadt jede Menge Aufmerksamkeit und Kraft zu widmen.

Des weiteren lobte Platzeck den „ausgeprägten Bürgersinn“ der Potsdamer. Sie stritten für ihre Belange, mischten sich ein und arbeiteten mit. Als Beispiel dafür führte der Ministerpräsident die Wiederherstellung des Stadtkanals an.