www.stk.brandenburg.de

Platzeck würdigt Olympia-Team für Peking 2008 – Dank an Aktive und die zahlreichen Helfer

veröffentlicht am 13.12.2005



Ministerpräsident Matthias Platzeck hat die Leistungen der für das Olympia-Team Peking 2008 nominierten Sportler aus Brandenburg gewürdigt und diese zugleich zu neuen Erfolgen angespornt. Sportliche Siege seien immer das Ergebnis von unendlich viel Fleiß und ausdauernder Disziplin, sagte Platzeck am Dienstagabend bei der Vorstellung des Olympia-Teams für Peking 2008 im Staatstheater Cottbus.

Platzeck sagte weiter, brandenburgischer Spitzensport beruhe auf der seit Jahrzehnten andauernden Leistungsstärke einiger Sportarten und Disziplinen an den Standorten Cottbus, Frankfurt (Oder), Potsdam und Luckenwalde. Der Bund, das Land Brandenburg und auch die betroffenen Kommunen hätten in den vergangenen 15 Jahren erhebliche finanzielle Mittel investiert, um an diesen Standorten zeitgemäße Voraussetzungen für die heute bundesweit anerkannten und effizienten Leistungsportstrukturen zu entwickeln, fügte er hinzu.

Platzeck zeigte sich erfreut darüber, dass unter den 27 berufenen Sportlern viele junge Athleten seien. Einer guten Tradition folgend seien auch 12 Trainer der Sportler in das Team berufen worden. Der Ministerpräsident dankte zugleich im Namen des Landes allen Helfern, die die berufenen und die noch auf der „Warteliste“ stehenden Sportler auf deren schwierigem Weg nach Peking 2008 begleiten.

Das Team Peking 2008 sei ein Gemeinschaftswerk aus Haupt- und Ehrenamtlichkeit. Es werde getragen von der Begeisterung der Aktiven für ihren Sport und von der helfenden Begleitung vieler handelnder Personen. Der Ministerpräsident versicherte, dass der Leistungssport in Brandenburg weiterhin einen hohen Stellenwert haben werde.