www.stk.brandenburg.de

Startschuss für Internetinformationssystem über Geodatenbestände - Schönbohm: „Geodaten wichtig für Wirtschaft und eGovernment-Prozesse“

veröffentlicht am 22.11.2005

Zu den Ergebnissen der heutigen Kabinettsitzung teilt Regierungssprecher Thomas Braune mit:

Brandenburg wird bis Mitte nächsten Jahres ein Internetportal zur Geodatenrecherche einrichten. Das Kabinett beauftragte am Dienstag in Potsdam Innenminister Jörg Schönbohm mit dem Vorhaben.
Ziel des neu zu schaffenden Portals ist es, Auskünfte über die Beschaffenheit und die Verfügbarkeit der Geodatenbestände aller Verwaltungen im Land zu erteilen. Dazu werden bereits vorhandene Auskunftssysteme an das Portal angeschlossen und für neu aufzubauende Systeme ein zentraler Speicherort geboten. Das neue Internetportal wird seine Informationen ohne Einschränkungen jedem Interessierten kostenfrei anbieten.


Schönbohm betonte: „Geodaten sind eine begehrte Ware. Sie bekommen eine immer größere Bedeutung für wirtschaftliche Entscheidungen. Ein möglichst leichter Zugang zu diesen Daten ist deshalb von besonderer Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung unseres Landes. Geodaten sind zudem eine wichtige Basis für eine Vielzahl von eGovernment-Anwendungen. Wir brauchen dieses spezielle Portal auch, weil übliche Internetsuchmaschinen die Recherchedienste für die speziell strukturierten Geodaten nicht leisten können.“

Geodaten beschreiben die Erdoberfläche. Sie liefern auch Informationen über Infrastruktur und andere qualitative Daten wie zum Beispiel Boden- und Gewässergüte. Geodaten liegen beispielweise allen Fahrzeugnavigationsgeräten zugrunde. Sie sind aber auch Grundlage für vielfältige Planungsprozesse bis hin zur Erstellung von Routen für Schwerlasttransporte.