www.stk.brandenburg.de

„WendeKinder“ - Ansichten von Jugendlichen aus dem Land Brandenburg

veröffentlicht am 09.11.2005

Am Donnerstag, den 10.11.2005 wird in der Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund, In den Ministergärten 1, Berlin-Mitte, um 18.00 Uhr mit einer Lesung eine neue Generation junger Menschen in den Blick genommen, die in einer sehr bewegten Zeit aufgewachsen ist. In der zur Erinnerung an den Mauerfall stattfindenden Veranstaltung der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung werden die Schauspieler Marie-Luise Lukas und Niels Heuser aus der Publikation „WendeKinder“ vorlesen. Der Bevollmächtigte des Landes Brandenburg beim Bund und für Europaangelegenheiten, Staatssekretär Dr. Gerd Harms, wird die Gäste zuvor begrüßen.

Was bewegt Jugendliche, die in der Wendezeit 1989/90 geboren wurden und als erste Generation des wiedervereinigten Deutschlands bezeichnet werden können. Was bedeutet Heimat für sie und wie denken sie über die DDR, das Heimatland ihrer Eltern, das sie nur aus Erzählungen kennen? Wie wichtig sind ihnen Familie und Freunde? Was erwarten sie von Lehrern und Politikern, welche Vorstellungen haben sie von ihrem zukünftigen Beruf?

17 Jugendliche aus drei sehr unterschiedlichen Orten Brandenburgs – Wittenberge, Potsdam und Kunow – haben sich von Martina Schellhorn befragen lassen. Ihre Antworten sind von berührender Offenheit und geben Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der heute 16-jährigen.

Die Publikation „WendeKinder“ ist bei der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung erschienen und zur Veranstaltung erhältlich.

Die Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen und über sie zu berichten. Anmeldungen bitte an die Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung, Frau Bärbel Möller, Fax: 0331/866-3544.