www.stk.brandenburg.de

Lottomittel für den Weihnachtsmann

veröffentlicht am 23.10.2005

Ministerpräsident Matthias Platzeck unterstützt eine originelle Tourismusinitiative aus Lottomitteln. Brandenburgs Ort mit dem heißesten Draht zum Weihnachtsmann – das idyllische Himmelpfort im Landesnorden – will noch bekannter werden. Dazu hat die Stadt Fürstenberg/Havel, zu der Himmelpfort gehört, eine Wanderausstellung und andere Aktionen während der Öffnung der traditionellen Weihnachtspostfiliale vorbereitet.

Ziel der Wanderausstellung, die Mitte November in Himmelpfort eröffnet werden soll, ist es, die Besucher der Weihnachtspostfiliale von längeren Aufenthalten im Ort zu überzeugen und damit dem Tourismus außerhalb der Sommersaison einen zusätzlichen Schub zu verleihen. Außerdem strebt Himmelpfort eine Zusammenarbeit mit weiteren europäischen „Weihnachtsgemeinden“ an. Im Rahmen der möglichen Kooperation soll die geplante Wanderausstellung dazu genutzt werden, die vorhandenen touristischen Angebote rund um das Weihnachtsfest auch in anderen Orten zu präsentieren.

Ministerpräsident Matthias Platzeck, der sich in der Adventszeit schon mehrfach vom Fleiß der Weihnachtspostfrauen überzeugte, hat für das Projekt 4.500 Euro aus Lottomitteln bewilligt. Das Weihnachtspostamt öffnet dieses Jahr Mitte November. Der traditionelle Weihnachtsmarkt in Himmelpfort findet am 26./27. November statt.