www.stk.brandenburg.de

Brandenburg zu Gast in Forst – Kabinett bestimmt Ausrichter des Brandenburg-Tages 2006

veröffentlicht am 20.09.2005

Regierungssprecher Thomas Braune teilt mit:

Das Kabinett hat den BRANDENBURG-TAG 2006 nach Forst (Lausitz) vergeben. Damit kehrt er am 2. September 2006 nach fünf Jahren in den südlichen Landesteil zurück. Forst war der einzige Bewerber für die Ausrichtung des BRANDENBURG-TAGES 2006. Ungeachtet dessen lobte das Kuratorium die sehr hohe Qualität der Bewerbungsunterlagen und der Präsentation.

Forst plant unter dem Motto „Rosen für Brandenburg“ in der Innenstadt ein vielgestaltiges Fest, das seinen Ausgangspunkt in der Forster Historie und Stadtentwicklung nehmen soll. 100 Jahre Forster Radrennbahn, der seit 1913 bestehende Rosengarten, die Tuchmachertradition oder der Landschaftswandel durch den Bergbau sind unter anderem Themen für die inhaltliche Gestaltung des Veranstaltungsprogramms. Die in der Stadt aktiven 110 Vereine sind dabei die Basis für die Ausrichtung des Landesfestes. Mit stadtweiten Aktivitäten sollen Brandenburgerinnen und Brandenburger, Verbände und Vereine eingeladen werden, sich auf dem BRANDENBURG-TAG zu zeigen und ihre Leistungen zu präsentieren.

Der BRANDENBURG-TAG hat sich als jährlicher Höhepunkt im Veranstaltungskalender des Landes etabliert. Das in den vergangenen Jahren sehr gut besuchte Ereignis soll zugleich Leistungsschau und Volksfest sein. Bisherige Ausrichter des seit 1995 veranstalteten BRANDENBURG-TAGES waren Cottbus, Prenzlau, Brandenburg an der Havel, Jüterbog, Frankfurt (Oder), Luckau, Neuruppin, Potsdam und Eberswalde. In diesem Jahr wurde der BRANDENBURG-TAG wegen der Ausrichtung der zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit ausgesetzt.