www.stk.brandenburg.de

Securitas erweitert Potsdamer Standort und spezialisiert Angebot – Appel: Viel versprechendes Erfolgskonzept

veröffentlicht am 09.09.2005

Der renommierte deutsche Sicherheitsdienstleister Securitas baut sein Engagement am Standort Potsdam aus. Zur Einweihung am Freitag überbrachte der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Clemens Appel, den Dank von Ministerpräsident Matthias Platzeck für die Investitionsbereitschaft in der brandenburgischen Landeshauptstadt. Das Unternehmen Securitas, das deutschlandweit 14.600 Mitarbeiter beschäftigt, gibt in Brandenburg 900 Menschen Arbeit, davon 165 in Potsdam und Umgebung.

Bei der neuen Investition in Potsdam handelt es sich um die Tochterfirma Securitas GmbH document solutions. Die Palette der Dienstleistungen reicht von der Posteingangsbearbeitung über den Transport von Unterlagen, der elektronischen Archivierung bis zur ordnungsgemäßen Vernichtung. Appel betonte, damit erschließe sich das Unternehmen den „Wachstumsmarkt spezialisierter Sicherheitsdienste“. Das sei ein viel versprechendes Erfolgskonzept. Er zeigte sich zuversichtlich, dass unter diesen Bedingungen Securitas weiter wachsen werde.

Der Staatssekretär betonte die Bedeutung der privaten Sicherheitsbranche. Sie nehme – von der Polizei abgegrenzt – wichtige Funktionen und Tätigkeiten wahr und leiste so „einen nicht unerheblichen Beitrag für die subjektiv empfundene und objektive Sicherheit“. Appel nannte als Beispiele die Kriminalprävention sowie die Aufklärung über Gefahrensituationen.