www.stk.brandenburg.de

Staatskanzlei stellt Ministerien barrierefreien Intranet- Auftritt zur Verfügung

veröffentlicht am 04.07.2005

Was der Online-Auftritt der Landesregierung www.brandenburg.de bereits im vergangenen Jahr vorgemacht hat, soll bis Ende 2005 auch für die Mitarbeiter der Landesbehörden umgesetzt sein: Der barrierefreie Intranetauftritt – der hausinterne Webauftritt - nach den Vorgaben der Brandenburgischen Informationstechnik-Verordnung (BITV). Hinter der kryptischen Bezeichnung steckt der Anspruch, Online-Angebote für Menschen mit Behinderungen erfassbar zu machen.
Screenshot des Intranets der Staatskanzlei

Die Staatskanzlei hat aus diesem Anlass in Kooperation mit der Universität Potsdam und der Brandenburgischen Technischen Universität in Cottbus im Rahmen eines Forschungs- & und Entwicklungsauftrages einen komplett überarbeiteten Intranetauftritt gestaltet, der sämtliche Forderungen der Verordnung erfüllt und nunmehr allen Ministerien kostenfrei als Dummy zur Verfügung gestellt wird.

Insbesondere ist der Auftritt an die Bedürfnisse von Menschen mit Seh– und motorischen Behinderungen angepasst worden. Neben einer browserunabhängigen Schriftgrößenveränderung ist es möglich, sich Texte mit einem so genannten Screenreader vorlesen zu lassen. Darüber hinaus gestattet die integrierte Möglichkeit einer Accesskey-Navigation Menschen mit motorischen Behinderungen auf die Maus als Navigationsinstrument ganz zu verzichten.

Die Staatskanzlei profitierte bei der Entwicklung des hausinternen Online-Auftrittes von einem angenehmen Nebeneffekt: Durch den Einsatz eines ausgereiften Blogger-Systems ist aus der alten Informationsplattform eine Kommunikationsplattform für alle Mitarbeiter geworden.