www.stk.brandenburg.de

Gemeinsame Gedenkveranstaltung zum Ende des Zweiten Weltkriegs

veröffentlicht am 04.05.2005

Bundesrat und Bundestag werden in einer gemeinsamen Gedenkveranstaltung

am 8. Mai 2005, um 15.00 Uhr,
im Plenarsaal des Reichstagsgebäudes


an das Ende des Zweiten Weltkriegs und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland vor 60 Jahren erinnern.

Hauptredner bei der Gedenkfeier ist Bundespräsident Horst Köhler. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von Mitgliedern des Jungen Klangforums Mitte Europa, das junge Musiker aus Tschechien, Polen und Deutschland vereint.

Vor der Gedenkveranstaltung findet um 12.30 Uhr in der Sankt-Hedwigs-Kathedrale in Berlin ein ökumenischer Gottesdienst mit dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Karl Kardinal Lehmann, und dem Vorsitzenden des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bischof Wolfgang Huber statt, an dem der Bundesratspräsident neben den anderen Repräsentanten der Verfassungsorgane teilnehmen wird.

Im Anschluss daran, ca. 13.45 Uhr, legen alle fünf Repräsentanten der Verfassungsorgane in der Neuen Wache, der zentralen Gedenkstätte der Bundesrepublik Deutschland, Kränze zur Erinnerung an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft nieder.

Hinweis für die Presse:
Informationen zum Ökumenischen Gottesdienst erhalten Sie bei der Pressestelle der Katholischen Kirche.
Informationen zur Kranzniederlegung und zur gemeinsamen Gedenkstunde im Reichstagsgebäude erhalten Sie bei der Pressestelle des Bundestages.