www.stk.brandenburg.de

Platzeck unterstützt Projekte für internationale Verständigung

veröffentlicht am 25.04.2005

Ministerpräsident Matthias Platzeck unterstützt durch die Bereitstellung von Lotto-Geldern zwei Projekte zur internationalen Verständigung und zum Aufbau kultureller Kontakte.

So erhielt die Landeshauptstadt Potsdam 10.000 Euro, um mehrere Vorhaben im Rahmen des 20jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft mit Jyväskylä (Finnland) verwirklichen zu können. Die 1991 zwischen den beiden Städten bekräftigte Partnerschaft trägt unter anderem dazu bei, aktiv in Finnland für das Land Brandenburg und seine Hauptstadt als Reiseziel, Wissenschaftsregion und Investitionsstandort zu werben. In der nächsten Woche wird Finnlands Parlamentspräsident Paavo Lipponen in Potsdam erwartet und am Dienstag mit Ministerpräsident Platzeck zusammenkommen.


Lotto-Gelder stellt der Ministerpräsident auch für das am 5. Juni in Potsdam stattfindende Internationale Begegnungsfest „spielend verstehen“ bereit. Mit den 6.000 Euro wird der Verein „Initiative Toleranz – Für Verständigung und gegen Gewalt“ unterstützt, den es seit 1993 gibt. Die Tradition des Begegnungsfestes geht auf eine Veranstaltung im selben Jahr in Bonn zurück, als sich Vertreter von 16 Botschaften und 3000 Besucher in den Rheinauen trafen, um für Verständigung zu werben. 1999 beteiligten sich schon 80 Botschaften und 150.000 Menschen. Im Sommer 2001 führte die Initiative erstmals ein solches Fest in Potsdam im BUGA-Park durch. Nun soll es eine weitere Auflage geben.